Detlef Rudzio will Gläubige überzeugen
Bild: dpa
Am 8. November findet der Wahlgottesdienst statt. Am Sonntag stellt sich der einzige Kandidat für die Pfarrstelle in Neubeckum vor.
Bild: dpa

Andererseits hat der bisherige Pfarrer der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Hartum-Holzhausen (Kreis Minden-Lübbecke) gute Karten. Schließlich ist er der einzige Kandidat. So erstaunt es nicht, dass sich Carsten Neumann, Vorsitzender des Presbyteriums, zuversichtlich zeigt, dass die Gemeinde am Sonntag auch wirklich ihren zukünftigen Pfarrer kennenlernen wird. Die Neubesetzung ist nötig geworden, da die bisherige Pfarrerin Sandra Fedeler die Gemeinde zum 1. Juli verlassen hat.

Läuft alles nach Plan, ist am 8. November ein Nachfolger gefunden. Ab 18.30 Uhr findet dann nämlich ein Wahlgottesdienst unter Leitung des Superintendenten statt. Die acht Mitglieder des Presbyteriums geben geheim und schriftlich ihre Stimmen ab.

Wie Carsten Neumann im „Glocke“-Gespräch verriet, hat Detlef Rudzio bereits bei einem Vorstellungsgespräch im Oktober einen sehr guten Eindruck gemacht. Er schätzt den Kandidaten als offenen Menschen mit der nötigen Erfahrung. Dennoch hält sich der Vorsitzende des Presbyteriums bedeckt, was weitere persönliche Einschätzungen des 50-Jährigen angeht. Schließlich sollen sich die Gläubigen am Sonntag selbst ein Bild machen.

Und natürlich mit ihm ins Gespräch kommen. Im Anschluss an den Probegottesdienst lädt das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde zu einem Frühstück und einer Bibelstunde mit dem Bewerber ein. Die Gemeinde könne den Kandidaten dann noch einmal auf Herz und Nieren prüfen. Und zwar ganz in Ruhe und ganz ohne Anspannung.

SOCIAL BOOKMARKS