Diamantener Meisterbrief für Trampe
Bei der Überreichung des Diamantenen Meisterbriefs: (v. l.) Thomas Trampe-Brinkmann, Anne Trampe, Bernd Feldmann, Willy Trampe, Andreas Holtmann, Thomas Melchert (Handwerkskammer Münster), Jürgen Uthoff, Bernhard Möllers und Matthias Trampe.

Neben Familienmitgliedern und Weggefährten konnte Willy Trampe auch eine Abordnung des Schmiedeamts an seinem Ehrentag begrüßen. „Ich habe mal in alten Unterlagen nachgeschaut und den Lehrvertrag meines Vaters aus dem Jahre 1918 gefunden. Er bekam damals im ersten Lehrjahr einen Wochenlohn von 4,50 Mark“, erzählte Willy Trampe seinen Gästen. Nach seinem Sohn ist nun auch ein Enkelkind in seine beruflichen Fußstapfen getreten und hat in jungen Jahren seine Meisterprüfung abgelegt.

„Sie können stolz darauf sein, heute den Diamantenen Meisterbrief zu erhalten, denn diese Ehrung wird nur wenigen Personen zuteil“, gratulierte Thomas Melchert dem Jubilar. Willy Trampe, geboren 1933, absolvierte von 1948 bis 1951 seine Ausbildung als Gas- und Wasserinstallateur bei der Firma Stake, um 1959 sein eigenes Unternehmen zu gründen. Seine Meisterprüfung als Heizungsbauer legte er 1963 vor der Handwerkskammer Münster ab. 1990 erweiterte er sein Unternehmen um die Betriebsstelle in Thambach-Dietharz in Thüringen.

Verheiratet ist er mit Anne Trampe geb. Stake. Das Ehepaar hat drei Söhne und sechs Enkelkinder. In diesem Jahr feiern sie ihre diamantene Hochzeit. Willy Trampe ist seit 54 Jahren Mitglied im Boxer-Club Beckum und war zwei Jahrzehnte dessen Vorsitzender. Aktiv ist er im Bürgerschützenverein Beckum. Dort war er 15 Jahre Vorsitzender und 1986 Schützenkönig. Er ist Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr, ab 1957 zunächst im Spielmannszug und später als Brandmeister.

SOCIAL BOOKMARKS