Die Schatzsuche führt nach Neubeckum
Bild: Himmel
Im Kreise der Mitglieder des Presbyteriums sowie zahlreicher Kollegen wurde Pfarrer Detlef Rudzio (vorn Mitte) von Superintendent Frank Schneider (vorne r.) in sein Amt eingeführt.
Bild: Himmel

Bis zur Empore hinauf waren die Sitzplätze in der Christuskirche besetzt, als Rudzio die Nachfolge von Pfarrerin Sandra Fedeler antrat, die sich einer neuen Aufgabe widmet. Den formalen Akt der Einführung des Geistlichen nahm Superintendent Frank Schneider vom Kirchenkreis Gütersloh vor. Wer erwartete, eine ganz normale Predigt des neuen Pfarrers zu erleben, wurde humorvoll überrascht. Denn er gestaltete seine Ansprache als Rollenspiels mit seiner Tochter Miriam als Assistentin.

Schatzsuche im Münsterland war das Thema. Dass die Schätze, die beide, mit einem Rucksack ausgerüstet, beim Geocaching fanden, ausgerechnet die Christuskirche mit Kirchengemeinde und Infrastruktur waren, konnten die Neubeckumer Protestanten als Wertschätzung deuten. Ein liebenswerter Anfang war gemacht, in Zeiten, da sich die Gemeinde aus finanziellen Gründen wohl von dem einen oder anderen Schatz trennen muss.

Während des anschließenden Empfangs im Gemeindehaus stand man Schlange, um dem Pfarrer zu gratulieren . Das Schiff Gemeinde habe nun wieder einen Kapitän, zeigte sich Presbyter Andreas Manzey in seinem Grußwort erfreut. Pfarrer Thomas Linsen von der katholischen Pfarrgemeinde St. Franziskus lud Pastor Rudzio ein, gemeinsam die gute Zusammenarbeit zwischen den Kirchengemeinden fortzusetzen. Die Werbetrommel für das Neubeckumer Vereinsleben und den Karneval rührte Beate von der Höh. „Sie haben sich einen guten Pfarrer ausgesucht. Halten sie ihn fest!“ schloss Tochter Miriam schließlich die Rednerliste. Neben dem Chor „Frei“, der schon den Gottesdienst mitgestaltet hatte, hieß eine Abordnung der Kindertagesstätte Arche Noah ihren Pfarrer musikalisch willkommen.

SOCIAL BOOKMARKS