Diese Corona-Regeln gelten nun in Beckum
Foto: dpa
Da seit fünf Tagen die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Warendorf unter 150 liegt, gelten in einigen Bereichen neue Regeln. So auch in Beckum.
Foto: dpa

Ein Überblick über die wichtigsten Veränderungen rund um die Corona-Schutzmaßnahmen in der Püttstadt: 

Kitas sind ab Freitag, im eingeschränkten Regelbetrieb.

Einzelhandel, der über täglichen Bedarf hinausgeht, mit Termin und Negativtest ab Samstag, 8. Mai, zugänglich. Wo bislang nur eine Abholung vorbestellter Ware möglich ist, können die Geschäfte wieder Terminshopping (Click & Meet) anbieten. Die Kunden müssen vor dem Betreten einen aktuellen Negativtest vorlegen. Geschäfte mit einem Angebot des täglichen Bedarfs sind von der Regelung nicht betroffen und können wie bisher aufgesucht werden.

So geht es in den Schulen weiter

Schulen starten am Montag, 10. Mai, in den Wechselunterricht, also den Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht. Die Schulen können das Wechselmodell individuell gestalten. Nähere Informationen sind auf den Internetpräsenzen der Schulen zu finden

Tests: Ab Montag werden an den Grund- und Förderschulen in Beckum sogenannte Lolli-Tests durchgeführt, die den bisherigen Stäbchentest ersetzen. Mit diesem einfachen Speicheltest werden die Lernenden zwei Mal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet. 

Die Handhabung der Lolli-Tests ist laut Stadtverwaltung einfach und kindgerecht: Dabei lutschen die Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Tupfer aller Kinder einer Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als Sammelprobe noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem wird durch einen PCR-Test eine Infektion früher festgestellt als bei einem Schnelltest und die Gefahr einer Ansteckung eher gebannt.

Auch beim Sport muss Abstand gehalten werden

Beim Sport gilt in Beckum ab sofort Folgendes: Zulässig ist die kontaktlose Ausübung von Individualsportarten, die allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands ausgeübt werden. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist zwischen den einzelnen Personen einzuhalten. 

Für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ist kontaktloser Sport ferner zulässig in Gruppen von höchstens 5 Kindern. Auch hier ist dauerhaft ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Zwischen verschiedenen Gruppen gilt ein Mindestabstand von 5 Metern. Anleitungspersonen müssen ein aktuelles negatives Testergebnis einer anerkannten Teststelle vorweisen (schriftlich oder digital). Eine nachgewiesene Immunisierung steht dem gleich. Die Ausübung von Individual- und Mannschaftssport im Rahmen des Wettkampf- und Trainingsbetriebs bleibt Berufs- und Leistungssportlerinnen und -sportlern vorbehalten

Ausgangssperre bleibt bestehen

Weitere Änderungen im Alltag sind mit den aktuellen Inzidenzwerten nicht verbunden. So bleiben alle weiteren Regeln vorerst bestehe. Sollten die Zahlen weiter fallen und nachhaltig unter 100 bleiben, entfallen die Regelungen der sogenannten Bundesnotbremse und damit die nächtliche Ausgangsbeschränkung.

SOCIAL BOOKMARKS