EVB: Gaspreis sinkt zum 1. Juli
Feuer und Flamme für die Gaspreissenkung: Dr. Marion Kapsa und Thomas Henrichmann von der EVB.

Auch alle anderen Gastarife der EVB werden günstiger. Für die Kunden ergibt sich eine Brutto-Ersparnis von rund 0,71 Cent je Kilowattstunde. Je nach Tarif ist für einen Beckumer Durchschnittshaushalt mit einem Verbrauch von 20 000 Kilowattstunden also mit einer Entlastung von etwa 142 Euro jährlich zu rechnen.

Möglich wird die bereits durch den Aufsichtsrat genehmigte anpassung dadurch, dass das Unternehmen ein größeres Gaskontingent zu günstigen Konditionen einkaufen konnte, wie Kapsa erläuterte. Die sich daraus ergebende Preissenkung wird sofort und nicht erst zu Beginn des Gaswirtschaftsjahres im Oktober an die Kunden weitergegeben. Den regionalen Vergleich brauche man damit nicht zu scheuen. „Wir stehen mit auf dem Podest“, erklärte Henrichmann.

Die etwa elfprozentige Preissenkung wird allen EVB-Kunden schriftlich zum 1. Juli mitgeteilt. Die Möglichkeit zum Wechsel soll dabei auch denjenigen eingeräumt werden, die sich im Tarif „Erdgas fix 2011“ eigentlich auf längerfristige Vertragskonditionen festgelegt haben. Sie können entweder in den Tarif „Günstig Heizen“ oder in „Erdgas fix 2012“ wechseln, wobei die gleichen, günstigeren Bezugsbedingungen für ein Jahr festgeschrieben werden.

Für alle Fragen rund um die Gaspreisanpassung empfiehlt sich das EVB-Kundenzentrum unter Tel. 02521 / 85060 als Ansprechpartner.

SOCIAL BOOKMARKS