Eichendorffschule soll später umziehen
Erneute Verzögerungen beim Umbau der neuen Grundschule Mitte vereiteln bisherige Umzugspläne.

Stattdessen wird jetzt der Beginn der Osterferien am 26. März als Fertigstellungstermin geplant. Das hat auch Folgen für das Nebengebäude. Es wird ebenfalls erst später, und zwar im Dezember 2021, bezugsfertig sein. 

Das wiederum bleibt nicht ohne Konsequenzen für die Umzugspläne sowohl der Eichendorff- als auch der Paul-Gerhardt-Schule. Nicht wie langfristig vorgesehen zum Schuljahrswechsel 2021/22 im nächsten Sommer, sondern erst zu den folgenden Weihnachtsferien können laut Gerdhenrich die Jahrgänge zwei bis vier der Eichendorffschule von der Roten Erde an die Lippborger Straße ziehen. 

Als Grund für die weiteren Verzögerungen nennt die Verwaltung „personelle Engpässe bei den ausführenden Firmen und Lieferverzögerungen bei benötigten Baumaterialien“. Dazu seien zusätzliche Arbeiten am Estrich und das Einziehen einer Trennwand im Dachgeschoss gekommen. Im Rahmen noch ausstehender Arbeiten könne die Verzögerung nicht kompensiert werden, erklärte der Bürgermeister

SOCIAL BOOKMARKS