Ein Tanz auf dem Eis im Rollstuhl
Bild: Biefang
Wenn der Heimleiter Tempo macht: Martin Klein vom Aktiva-Annazentrum in Beckum schiebt Marlene von Wallis auf der Eisbahn an.
Bild: Biefang

Zahlreiche Zuschauer versammelten sich in dieser Woche am Rande der Eisbahn auf dem Beckumer Marktplatz, um das außergewöhnliche Freizeiterlebnis zu beobachten. Den 15 Bewohnern und fünf Tagespflege-Gästen war die Freude anzusehen. Ihre Betreuer schoben sie beherzt an und schlitterten mit ihnen über die spiegelglatte Fläche.

Angefangen hat alles mit einem einfachen Wunsch, wie sich Sandra Stuckenschnieder, „Aktiva“-Mitarbeiterin und Mitglied im Förderverein, erinnert. Ein Bewohner wollte unbedingt auf die Eisbahn. Von Strandrollstühlen hatte man schon gehört. Also war schnell die Idee geboren, ein ähnliches Angebot für die Eisbahn zu schaffen. Mit viel Engagement und handwerklichem Geschick gingen die Helfer ans Werk.

Mit Erfolg, wie sich schnell zeigte. Anfangs hätten nur fünf Bewohner mitgemacht, mittlerweile sind es 20, erklärt Sandra Stuckenschnieder. Die älteste Dame bringt es übrigens auf stolze 92 Jahre. Der „Aktiva“-Förderverein freut sich, den älteren Menschen ein besonderes Freizeitangebot machen zu können. Für die strahlenden Gesichter kann man sich schon einmal aufs Glatteis begeben.

SOCIAL BOOKMARKS