Erschließung über die Krügerstraße?
Die Krügerstraße als verkehrsberuhigter Bereich soll der Erschließung des Parkplatzes am Seniorenzentrum dienen.

Volker Nußbaum reklamierte weiteren Beratungsbedarf und beantragte erfolgreich eine Vertagung. Vorgestellt wurde der Bebauungsplanentwurf dennoch von Verfasser Jens-Peter Huesmann. Der Bielefelder Fachmann legte unter anderem dar, dass im Unterschied zur ersten Präsentation nun 15 statt sieben Parkplätze für den Komplex aus Pflegeheim und Betreutem Wohnen vorgesehen sind. Dazu kommen wie gehabt zwei Kurzzeit-Parkplätze.

Letztere sind im Bereich des Haupteingangs an der Vorhelmer Straße vorgesehen. Das Gros der Stellflächen soll jedoch im rückwärtigen Grundstücksbereich entstehen und über die Krügerstraße erschlossen werden.

SPD wittert Ärger

Ein Plan, bei dem Rainer Ottenlips (SPD) massiven Widerstand aus der Nachbarschaft befürchtet. Auch wenn Söhnke Willbrand für die Verwaltung erklärte, dass lediglich mit rund 60 zusätzlichen Fahrzeugbewegungen täglich in der Anliegerstraße zu rechnen sei. Laut Willbrand deutlich mehr als bisher und auf jeden Fall zumutbar. Zumal die Verwaltung davon ausgehe, dass Besucher insbesondere an Wochenenden viel eher auf den Parkplatz am K+K-Markt zurückgreifen würden. Das Unternehmen stehe dem in Anbetracht der erwarteten Synergieeffekte sicher positiv gegenüber.

Der Planentwurf wird nun in den Fraktionen beraten und dann erneut erörtert.

SOCIAL BOOKMARKS