Erstkommunion bald auch im Dezember
Neue Wege zur Erstkommunion 2012 beschreitet die Propsteigemeinde St. Stephanus. Die neue Informationsbroschüre stellten (v. l.) Ulrich Beckmann und Dr. Oliver Rothe vor.

Dann können die Eltern erstmals frei wählen, ob und an welchem Termin Tochter oder Sohn zur Erstkommunion gehen soll. „Jedes Kind kann künftig dann zur Erstkommunion gehen, wenn es das selbst möchte“, begründete Pastoralreferent Ulrich Beckmann im Gespräch mit der „Glocke“ die Abkehr von den gewohnten starren Terminen rund um den Weißen Sonntag.

Termine im April, Juli und Dezember

Drei Termine werden daher im kommenden Jahr angeboten: Gefeiert wird am 15. April, 1. Juli oder am 2. Dezember. Aber nicht nur der Tag kann von den Familien gewählt werden. „Entsprechend des Entwicklungsstands des Kindes können die Jungen und Mädchen im zweiten, dritten oder vierten Schuljahr zur Erstkommunion gehen“, führte Beckmann aus.

Bewusste Entscheidung fördern

„Es geht uns darum, dass sich die Familien bewusst entscheiden“, stellte Dr. Oliver Rothe, pastoraler Mitarbeiter der Gemeinde, fest. „Der Empfang der Kommunion kann nur gelingen, wenn er zuvor auch in den Familien vorbereitet wird“, nannte er eine wichtige Voraussetzung.

Bausteine zur Vorbereitung

Und genau daran knüpfen die neu gestalteten Bausteine der Vorbereitungsphase an. Am Anfang stehen künftig zwei Impulsabende für die Eltern, die dabei intensiv in die Glaubensvermittlung einbezogen werden sollen. Erst danach soll die Entscheidung bei den Eltern fallen, ob ihr Kind zur Erstkommunion angemeldet wird. Im Anschluss nehmen die Kinder während der Vorbereitungszeit gemeinsam mit ihren Eltern an drei sonntäglichen Messen teil, auf die sie sich jeweils eine Stunde vor dem Gottesdienst im Pfarrheim vorbereiten. Die Eltern werden also stärker in die Vorbereitungen eingebunden.

Sechs Gruppenstunden bei Katecheten

Schließlich stehen sechs Gruppenstunden auf dem Programm, bei denen sich die Kinder in von Eltern geleiteten Kleingruppen zu sogenannten katechetischen Einheiten treffen. Hier werden von je zwei Katecheten die grundlegenden Elemente des Glaubens und die Besonderheit der Eucharistie und des Sakraments der Versöhnung erläutert. Abschließender Höhepunkt wird wie bisher der Tag sein, an dem die Kinder das erste Mal die Heilige Kommunion empfangen.

SOCIAL BOOKMARKS