Fehlbuchungen: Erstattung am Montag
Bild: dpa

Am Montag will die Stadt Beckum die versehentlich zu Unrecht eingezogenen 2,2 Millionen Euro zurückerstatten.

Bild: dpa

Darin ist von  von einer Lösung die Rede, die mit der beauftragten Finanzsoftware-Firma und der Sparkasse Beckum-Wadersloh erarbeitet worden sei und eine reibungslose Rückerstattung an die mehr als 5000 Betroffenen ermögliche.

Es geht um alle am 17. November fälligen Beträge, dies sind die Grundbesitzabgaben, Gewerbesteuern, Kindergartenbeiträge sowie Hunde- und Vergnügungssteuern. Zu der doppelten Abbuchung war es laut Stadtverwaltung gekommen, weil sie versehentlich nicht nur die Volksbanken beauftragt hatte, die Abgaben von den Konten ihrer Kunden abzubuchen, sondern gleichzeitig auch die Sparkasse einen elektronischen Auftrag erhielt, nicht nur bei den eigenen Kunden, sondern auch bei denen der Volksbanken abzubuchen.

Nun erhalten alle nicht rechtmäßig belasteten Volksbank-Kunden eine Rückerstattung, auch diejenigen, die sich das Geld bereits per Rücklastschrift zurückgeholt haben. Diese Personen und Firmen werden kurzfristig angeschrieben. Bei den Sparkassen-Kunden, deren Konten am 17. November korrekt belastet wurden, ergibt sich aus technischen Gründen die Nowendigkeit eines zusätzlichen Buchungsvorgangs. Sie erhalten am Montag ebenfalls eine Gutschrift. Allerdings wird der gutgeschriebene Betrag unmittelbar im Anschluss wieder abgebucht.

Abschließend erklärt die Stadt Beckum ihr Bedauern über das Missgeschick und bittet alle Betroffenen um Entschuldigung.

SOCIAL BOOKMARKS