Filou-Leckerbissen für Theaterfreunde
Bild: Krogmeier
Den neuen Spielplan der Kulturinitiative Filou stellten (v. l.) Karin Burtzlaff, Hubertus Ruhmann und Ludger Bals im Stadttheater vor.
Bild: Krogmeier

Tanzwerkstatt und Zirkus Filouzius, „Filou – Reloaded“ mit Theaterinszenierungen von „You are not alone“ bis „Andorra“ und Improvisationstheater – die Beckumer Kulturinitiative Filou präsentiert bis zum Jahreswechsel einen Spielplan, der sich sowohl vom Inhalt als auch von der Anzahl der Vorstellungen im heimischen Stadttheater am Lippweg sehen lassen kann. Gleich 34 Mal wird sich der Vorhang im Stadttheater heben.

„Solch eine große Anzahl an Veranstaltungen hatten wir in den vergangenen 30 Jahren noch nie zum Auftakt der neuen Saison von September bis Dezember“, stellte Filou-Geschäftsführer Ludger Bals nicht ohne Stolz den neuen Spielplan vor. Und das wird auch an diesem informativen Faltblatt deutlich: So viele Zentimeter lang war dieses Programmheft in der Vergangenheit noch nie.

„Unser Programm ist eine gute Mischung“, gingen Filou-Vorsitzende Karin Burtzlaff und ihr Stellvertreter Hubertus Ruhmann auf das erstklassige kulturelle Angebot ein, in das auch die Kabarettabende der Stadtmarketing-Reihe „Beckumer Spitzen“ eingebunden werden.

Einen Schwerpunkt bilden auch in diesem Jahr die Theaterabende unter dem Motto „Filou – Reloaded“, die aus Anlass des 30. Geburtstags der Kulturinitiative ins Programm genommen wurden. Dabei sehen die Zuschauer zu einem Teil noch die Schauspieler der damaligen Produktionen auf der Bühne.

Den Anfang macht hier das Filou-Tanztheater mit einer Produktion, die am 20. Februar 2010 Premiere feierte. „You are not alone“ wird gleich in fünf Vorstellungen zu sehen sein. „Reloaded“ heiß es auch für „Andorra“ von Max Frisch, das bereits in einer Erstaufführung am 10. September 1988 im Stadttheater zu sehen war und damals große Erfolge feiern konnte.

Lebkuchenmann zu Weihnachten

Im Jahr 1999 feierte Filou mit einem Musical im Stadttheater Premiere, das auch in diesem Jahr auf dem Programm steht. „Der Lebkuchenmann“, ein Musical für Menschen ab vier Jahren von David Wood, ist in den sechs Weihnachtsvorstellungen unter dem Motto „Filou – Reloaded“ im Beckumer Stadttheater am Lippweg zu sehen. Regie führt diesmal Meike Wiemann. Die Musik ist von Günter Burchert, der auch als Kapitän Salz auf der Bühne zu sehen ist. Den Lebkuchenmann in der neuen Inszenierung spielt Tobias Winopall.

Seit 15 Jahren gibt es den Zirkus Filouzius. Und pünktlich zu diesem runden Geburtstag steht ein abwechslungsreiches Programm unter dem Motto „Sachen machen – lachen machen“ auf dem Spielplan. Am 15. September stehen die jungen Akteure gleich zwei Mal auf den Bühnenbrettern, die die Welt bedeuten.

Ebenfalls seit 15 Jahren gehört die Tanzwerkstatt fest unter das Dach von Filou. Die mehr als 200 Teilnehmer zeigen in vier Vorstellungen am 3., 4. und 6. Oktober Auszüge ihres Könnens im Stadttheater am Lippweg.

Im Kleinen Saal wird im Rahmen der Reihe „Filou – Reloaded“ eine Erstaufführung vom 7. April 2001 noch einmal präsentiert. „Der Hochzeitstag“ von Chazz Palminteri ist dort am 5., 11., 12. und 13. Oktober zu sehen. Ebenfalls im kleinen Saal findet die Impro-Retro-Show „Yesterday“ statt, die am 23. November von der Filou-Improvisationstheatergruppe mit einem Schwerpunkt auf den 60er- und 70er-Jahren auf die Bühne gebracht wird.

Schon eine kleine Tradition ist es, dass am Silvester-Abend ein improvisierter Jahresrückblick stattfindet. Das ist auch in diesem Jahr ab 18 Uhr der Fall. Eintrittskarten für alle Veranstaltungen der Kulturinitiative Filou und der „Beckumer Spitzen“ sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Karten gibt es im Bürgerbüro der Stadt Beckum, Rathaus, Weststraße 46, Telefon 02521 / 29222 oder unter tickets.filou-beckum.de.

SOCIAL BOOKMARKS