Fünf Menschen bei Unfall verletzt
Bild: Axel Ruch / Videonews24
Schwere Verletzungen erlitten drei der Insassen in diesem BMW, mit dem ein 20-jähriger Autofahrer aus Gütersloh auf der Autobahn bei Vellern in die Leitplanken prallte. Zwei Beifahrer wurden zudem leicht verletzt.
Bild: Axel Ruch / Videonews24

Am Montagabend kurz nach 20.30 Uhr fuhr ein 25-jähriger Mann aus Lemgo mit seinem Auto auf der mittleren Fahrspur auf der Autobahn 2 zwischen den Anschlussstellen Beckum und Oelde in Richtung Hannover. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er in Höhe der Raststätte Vellern mit seinem Wagen ins Schleudern und prallte daraufhin links gegen die Schutzplanke. Das Auto blieb anschließend auf dem linken Fahrstreifen stehen. Gemeinsam mit seinem 50-jährigen Beifahrer konnte der 25-Jährige das Fahrzeug unverletzt verlassen.

Nur wenige Sekunden später kam es kurz vor dieser Unfallstelle zu einer weiteren Karambolage. Ein 20-jähriger Fahrer aus Gütersloher verlor hier bei einem Wechsel von der mittleren auf die linke Fahrspur die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ebenfalls ins Schleudern. Auch sein Wagen prallte in die Schutzplanken. Dabei wurden der Fahrer sowie ein 22-jähriger und ein 20-jähriger Mitfahrer schwer verletzt. Der 22-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Leicht verletzten sich zudem eine 20-jährige und eine 22-jährige Insassin. Alle fünf Personen stammen aus Gütersloh.

Zur Rettung der Verletzten kamen insgesamt sechs Rettungswagen und der Beckumer Notarzt zum Einsatz. Nach der Erstversorgung vor Ort wurden die Verletzten in die Krankenhäuser nach Gütersloh, Rheda, Beckum, Hamm-Heessen und Oelde gebracht.

Nach ersten Schätzungen der Autobahnpolizei dürfte der entstandene Sachschaden etwa 31 000 Euro betragen. Während der Unfallaufnahme war die Autobahn in Richtung Hannover bis weit in die Nacht hinein gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS