Gaststätte für die Vereine erhalten
Bild: Krogmeier
Nach dem Kauf des Hauses „Zu den drei Kronen“ von der bisherigen Inhaberin Franzi Topp wird die neue Eigentümer-Familie Sari die Gaststätte am 1. August offizielle übernehmen und am 1. September wieder eröffnen. Unser Bild zeigt (v. l.) Yildiz Sari, Geschäftsführerin Juliette Sari, die Schwestern Elisabeth Daschmann und Christine Topp sowie Emel Sari.
Bild: Krogmeier

Sie will das Haus einschließlich des Saalbetriebs in der gewohnten Form für die Gäste öffnen. „Wir werden das Haus ,Zu den drei Kronen’ in der bewährten Weise führen“, machte jetzt im Gespräch mit der „Glocke“ Juliette Sari im Namen der neuen Eigentümer deutlich. Juliette Sari selbst wird in Beckum auch die Aufgaben der Geschäftsführerin übernehmen.

„Wir wollen die Gaststätte bereits am 1. September wieder öffnen“, stellte sie die kurzfristigen Pläne vor. Übergeben wird das Gebäude von der bisherigen Inhaberin Franzi Topp zum 1. August. Danach können die neuen Eigentümer an die Arbeit gehen.

In den kommenden Wochen wartet dann viel Arbeit auf die neuen Gaststätten-Betreiber, die in dieser Zeit noch einiges im Haus bewegen und ändern wollen. Die größeren anstehenden Baumaßnahmen und Renovierungen will man peu à peu in den beiden kommenden Jahren durchführen. Genau das habe man auch in Gesprächen mit der Stadt abgestimmt.

Auch in Sachen Brandschutz wird man tätig werden. Unter anderem muss eine Notausgangstür für den Saal geplant und eingebaut werden. Hier besteht mittelfristiger Handlungsbedarf. Sofort eingebaut und eingerichtet wird dagegen die neue Küche des Hauses. „Wir wollen wie bisher eine Küche mit traditionellen Gerichten anbieten“, führte Juliette Sari aus, „einen erfahrenen Koch haben wir bereits eingestellt.“

„Besonders die Vereine können weiter mit uns und dem Haus ,Zu den drei Kronen’ planen“, macht Sari deutlich. Dies sei für ihre ganze Familie ein Anliegen.

„Drei Kronen“ 137 Jahre in Familientradition geführt

Die Gaststätte „Zu den drei Kronen“ bietet in der Stadt Beckum seit 137 Jahren den Besuchern ein gastliches Quartier an der Oststraße 15. Seit 1876 steht die Traditionsgaststätte im Zentrum der Püttstadt und bietet zudem den vielen Vereinen und Verbänden ein Zuhause. In diesen 137 Jahren wurde die Gaststätte in mehreren Generationen von der Beckumer Familie Topp betrieben, in deren Eigentum das repräsentative Gebäude in der Innenstadt war.

Errichtet wurde das Backsteinhaus damals von Stephan Topp an einer Stelle, an der schon zuvor von seinen Vorfahren eine Gastronomie und Schnapsbrennerei betrieben wurden. Nachfolger wurde Sohn Theodor, nach dessen frühem Tod seine Witwe Katharina Topp geborene Jürgens das Haus durch die Kriegsjahre führte. Der jüngste Sohn Rudolf Topp übernahm schließlich die „Drei Kronen“, die er mit Ehefrau Franziska führte. Gemeinsam mit ihrer jüngsten Tochter Christine führte Franzi nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 1992 den Betrieb weiter.

Im Jahr 1967 erfolgte der erste umfassende Umbau des Hauses an der Oststraße 15. Die letzte Umbau-Aktion fand 1995 statt, als unter anderem Küche, Klimaanlage und Gaststätte neu gebaut wurden.

Mit dem Monat Juni endete die jahrzehntelange Familientradition im Haus „Zu den drei Kronen“, das jetzt unter der Regie der Familie Sari weiter geführt wird. Die neuen Eigentümer beabsichtigen, die Gaststätte in der bewährten Form weiterzuführen und ihre Räume für die Stadt und ihre zahlreichen Vereine zu erhalten.

SOCIAL BOOKMARKS