Gemälde aus Entenhausen ausgestellt
Bild: Krogmeier
Vor dem Duck-Portrait: (v. l.) die Bankvorstände Dirk Komitsch und Stefan Hoffmann eröffneten die Ausstellung „Berühmte Gemälde aus Entenhausener Privatbesitz“ in der Volksbank
Bild: Krogmeier

 Dort führen sie ein Schattendasein. Das ist seit Mittwochabend in der Beckumer Volksbank ganz anders. Hier stehen die aussagekräftigen Gemälde im Mittelpunkt einer sehenswerten Ausstellung.

„Berühmte Gemälde aus Entenhausener Privatbesitz“, so ist diese außergewöhnliche Ausstellung überschrieben, die noch bis zum 6. Mai zu den gewohnten Geschäftszeiten in der Volksbank-Hauptstelle an der Südstraße 15 zu sehen sein wird. Viele Kunstwerke aus den Comic-Geschichten sind für die Ausstellung als echte Gemälde in Öl und Acryl von dem Maler Peter Trautner nachgestaltet worden. So wird dem Besucher die originale Bild-Anmutung der Comic-Bildstaffagen von Donald und Co. so werkgetreu wie möglich nahegebracht.

Bei einem Gang durch die Ausstellung fühlt sich der aufmerksame Betrachter in die Welt der legendären Micky-Maus-Hefte hinein versetzt. „Kunst verbindet, sie regt zum Denken und Diskutieren an, und sie erweitert den Horizont“, machte Volksbankvorstand Stefan Hoffmann bei der Begrüßung der Gäste zur Eröffnung der „ungewöhnlichen und fröhlichen Ausstellung“ deutlich. Die Volksbank sehe Kulturförderung an ihre Aufgabe an, führte Hoffmann weiter aus: „Wir sprechen auch gerne einmal nicht über Geld sondern über Kunst.“ „Bilder, die in den Donald-Geschichten als unscheinbares Beiwerk ein Schattendasein führen, wurden nachgemalt und auf ein menschliches Maß gebracht“, erläuterte Dr. Josef Spiegel, Geschäftsführer der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, der in die Ausstellung einführte. So seien Werke aus verschiedenen Epochen der Neuzeit von der Renaissance über die niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts, über die Romantik bis zur Postmoderne in dieser Ausstellung zu einer Einheit zusammengefasst.

Gemeinsam mit Sigrun Brunsiek hat Dr. Spiegel übrigens auch den Katalog zur Ausstellung verfasst, der den kurzweiligen Rundgang durch die Kunstgeschichte von Entenhausen noch vertieft und dem Ausstellungsbesucher viele vergleichende Bildzitate aus Comic und Kunstgeschichte bietet.

SOCIAL BOOKMARKS