Gewerbeverein möchte Wir-Gefühl stärken
Bild: Himmel
Voller Tatendrang: (v.l.) Dr. Uwe Mertens, Thomas Schürbüscher, Daniel Fust, Matthias Brunotte, Wolfgang Immig, Brigitte Pumpe, Reinhard Northoff, Ute Holtmann, Berthold Neumann, Thomas Lorant, Rene Orosz und Andrea Jasper.
Bild: Himmel

Nach vielen Jahren Engagements stand Doris Poromka aus familiären Gründen für die Wahl zur Beisitzerin nicht mehr zur Verfügung. Stattdessen stieg Reinhard Northoff als Beisitzer neben Brigitte Pumpe und Thomas Lorant in den Ring. Neu im Beiratsteam um Berthold Neumann, Uli Dreier, Klaus Rusche und Thomas Schürbüscher sind Andrea Jasper, Rene Orosz und Daniel Fust. Die Ämter der Kassiererin und des Schriftführers verbleiben in den bewährten Händen von Ute Holtmann und Matthias Brunotte. Alle Kandidaten erhielten das einstimmige Votum der Versammlung.

Gleich in doppelter Funktion stand Uwe Denkert als Berichterstatter Rede und Antwort – als Leiter des Fachdienstes Stadtplanung und Wirtschaftsförderung der Stadt Beckum sowie des Stadtmarketing. Bei seinen Ausführungen begab sich Denkert auf einen Streifzug durch Themengebiete wie die Einrichtung von öffentlichen kabellosen Internetverbindungen im Bereich des Marktplatzes, der Nord-, West- und Oststraße, den „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ sowie die Umgestaltung des Markt- und des Kirchplatzes. Er forderte dazu auf, sich intensiv in die kommenden Bürgerworkshops zum Thema einzubringen. Mit rund 60 Teilnehmern blieb laut Denkert die Teilnahme an der gewerbeschau „Beckum boomt“ hinter den Erwartungen zurück, man sei aber dennoch in der Lage, wieder ein ansprechendes Veranstaltungsformat anbieten zu können.

Über ihre Arbeit als Innenstadtmanagerin berichtete Helga Grothues. Sie nahm Leerstand und Neueröffnungen im Einzelhandel in den Blick. Zum Eigentümer- Dialog am 9. Mai in der Hauptgeschäftsstelle der Volksbank Beckum-Lippstadt lud Achim Schulze-Balhorn von der ISG ein. Mit einem Imagefilm stimmte Wolfgang Immig auf eine neue, breitangelegte Kampagne des Gewerbevereins ein. Das Motto lautet: „Beckum hat viele Gesichter - Wir sind eins davon“. Ideen mit hoher Identitätswirkung sollen entwickelt werden, die das Wir-Gefühl bei allen in der Stadt stärken.

SOCIAL BOOKMARKS