Harald II. Kellermann neuer Regent
Bild: Himmel
Harald II. und Peggy I. (Kellermann) regieren seit Montag den Bürgerschützenverein Neubeckum.
Bild: Himmel

Vor genau 40 Jahren war dies Vogelbauer Heinz Schmülling gelungen. Dessen 53. Prachtstück hatte der 318 Schuss erwischt und nach beinahe drei Stunden Büchsenknallen endlich effektvoll erreicht. Die Schießaufsichten Bernd Degener und Bruder Markus waren schon verzweifelt.

Königin Peggy I. (Kellermann), die neue Regentin der Bürgerschützen, schlug die Hände verzweifelt vors Gesicht, als der Rest des prunkvollen Aars zur Erde stürzte und ihr ein unverhofftes Jahr als Regentin bescherte.

Das Schützenvolk jubelte nach dem Kracher. Denn als Aspiranten hatten sich auch Pedro Gomez und Markus Degener um Amt und Würden bemüht. Die Kinder wollten Frank Bachmann, den Prinzen der KG „Wir vom Schienenstrang“, als Majestät sehen und hatten schon für ihn gesammelt. Reichsapfel, Zepter und Krone teilten sich Jürgen Wedler, Ralf Schmülling und Reinhard Deppe unter sich auf.

Eine schmucke Throngesellschaft bestehend aus Werner und Angela Kellermann, Bernd Degener und Dr. Isabell Nelskamp, Markus und Dr. Britta Degener, Thomas und Kathrin Kleinekemper, Andre Hansmersmann und Nicole Markmeier, Tim Brandt und Andrea Königkamp, Marcel Krampe und Steffi Tripp, Ulrich und Michaela Stork, Daniel und Marina Stuckmann sowie Andre Walpurgius und Inga Voß wird Harald II. und Peggy I. durch das Schützenjahr begleiten.

Damit alles in der Familie bleibt, hatte Sohn Felix I. bereits am Sonntagnachmittag das Armbrustschießen der Jungschützen für sich entschieden. Beim Pendelvogelschießen bewies Nele I. (Stork) das größte Geschick und ist nun Kinderschützenkönigin.

Drei Tage ging es auf Harbergshöhen hoch her. Mit dem Festball am Samstag fiel der Startschuss zum bunten Treiben zu Klängen der „Olaf-Wittelmann-Band“. Der Spielmannszug Hellbach und das Trompetercorps Neubeckum bereicherten die Festtage mit ihren Platzkonzerten. Höhepunkt des Spektakels war die Königsproklamation am gestrigen Montagabend auf dem Rathausvorplatz mit anschließendem Festball und Polonaise im Vereinslokal. Bis in die Nacht wurde zur Musik von Reinhold Hörauf und Bianca Shomburg gefeiert.

Christian Nottebaum regiert die Jungschützen

Das Ringen um den ersten Platz im Schützenstaate des Jungvolks der Bürgerschützen Neubeckum entwickelte sich am Sonntag bei Sonnenschein zum Krimi. Nach dem Umzug durchs Dorf und trotz durchtanzter Nacht kämpfte man zwei Stunden um die Königswürde der Fahnen- und Damenkompanie.

Kimme und Korn aufs begehrte Objekt an der Stange gerichtet, entbrannte ein Wettschießen im Biergarten des Hauses „Bockey“ zwischen dem Chef der Fahnen-und Damenkompanie, Sven Schwichtenhövel, und Christian Nottebaum. Zunächst fielen Zepter und Reichsapfel unter dem „Kugelhagel“ von Tobias Wrobbel und Alexander Gödde zu Boden. Mit dem 298. Schuss hob sich der Rest von dem, was einst einen stolzen Vogel ausmachte, aus seiner Verankerung.

Um 18.22 Uhr gelang Christian Nottebaum der entscheidende Treffer. Als sei es eine Fügung, hatte sich der Informationstechnische Assistent zuvor schon die Krone gesichert gehabt. Nun regiert der 22-Jährige tatsächlich die Jungschützen der Neubeckumer Bürgerschützen als Christian II., gemeinsam mit Königin Kathrin I. (Berheide) an seiner Seite

SOCIAL BOOKMARKS