Höhere Schulbaukosten hinterfragt
Für den Beckumer Haushalt 2020 gab es im Haupt- und Finanzausschuss eine Mehrheit.

Denn am Ende einer mehrstündigen Beratung des gut 900-seitigen Konzepts meldeten gestern SPD und Grüne im Haupt- und Finanzausschuss weiteren internen Beratungsbedarf an und enthielten sich bei der Schlussabstimmung. CDU, FWG und FDP lobten dagegen den Entwurf als ausgewogen und zukunftsorientiert. Sie sagten ihre Zustimmung bereits zu.

Insbesondere die Änderungsliste, die Kämmerer Thomas Wulf in der Sitzung bereithielt, lieferte Diskussionsstoff. Die Zusammenstellung von kurzfristig noch ausgewiesenen Mehreinnahmen oder -ausgaben ließ die Politiker beim Thema Schulbau stutzen. Der Erweiterungsbau der Sekundarschule, so war dort nachzulesen, wird 600 000 Euro mehr kosten als die bisher veranschlagten 2,7 Millionen. Auf Nachfrage aus dem Ausschuss verwies Heinz-Josef Heuckmann für die Verwaltung auf den bestehenden Vergabebeschluss. Ferner bestätigte er, dass der Neubau bis Ende 2020 fertiggestellt sein soll.

Die steigenden Kosten bei der Umrüstung der Kettelerschule gaben SPD, Grünen und FWG Anlass zur Kritik an der Stadtverwaltung. Viel zu spät seien die Parteien über die finanziellen Auswirkungen des pädagogischen Konzepts informiert worden. Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann verteidigte das Vorgehen damit, dass man auch im Rathaus erst seit kurzem über das zwischen der Eichendorff- und der Paul-Gerhardt-Schule ausgehandelte Konzept informiert worden sei. Und erst seit einem gemeinsamen Termin zwischen Fachbehörden und Schulen am vergangenen Donnerstag sei überhaupt klar, wie es baulich umzusetzen sei.

Strothmann räumte ein, dass der Aufwand hoch, die Umsetzung wenn überhaupt nur knapp bis Ende der Sommerferien möglich sei. Dafür werde die klassische Flurschule in eine modellhafte Clusterschule mit offenen Lernbereichen verwandelt. Der Bürgermeister sicherte zu, sämtliche Kosten für die Maßnahmen an der Kettelerschule, die sich nach aktueller Planung auf 964 000 Euro belaufen, für die Politiker übersichtlich zusammenzustellen. Außerdem kündigte er einen weiteren runden Tisch zur Umbauplanung für das Ketteler-Grundschulgebäude für den Jahresbeginn an.

Am Donnerstag wird der Themenkomplex ab 17 Uhr in der Antoniusschule den Schulausschuss beschäftigen.

SOCIAL BOOKMARKS