Impfaktion: Wie man einen Termin bekommt
Foto: Biefang
Erst der Klick, dann der Pieks: Um an der Impfaktion am Sonntag im Gewerbegebiet Obere Brede in Beckum teilnehmen zu können, müssen sich Interessierte auf der Internetseite www.sofort-impfen.de registrieren. Sie werden dann informiert, wenn ein Termin möglich ist.
Foto: Biefang
Wer sich mit dem Vakzin des US-Herstellers „Johnson & Johnson“ gegen Corona impfen lassen möchte, muss sich zunächst auf der Internetseite www.sofort-impfen.de registrieren. 

Zusage frühestens am Freitag

Das können Bürger schon jetzt machen. Frühestens am Freitag erhalten Interessierte eine Zusage und einen Code für die Aktion in Beckum. Denn an diesem Tag wird der Termin im Portal eingespeist. Es ist durchaus möglich, dass Personen, die schon jetzt eine Registrierung vornehmen, von einer Hausarztpraxis kontaktiert werden.

Vorausgesetzt, es sind Termine frei. Denn das System sucht nach regionalen „Matches“, also Übereinstimmungen über die Postleitzahl. Wer für die Aktion am Sonntag den Zuschlag bekommt, kann zu einer bestimmten Zeit mit dem Auto vorfahren. 

Anreise nur mit dem Pkw

Das sei wichtig, wie Dr. Karsten Kühne betont. Wer zu Fuß oder mit dem Rad kommt, hat schließlich keine Sitzgelegenheit nach der Impfung.

Der Hausarzt rechnet mit 700 Dosen von „Johnson & Johnson“. Er erklärt, warum eine solch große Anzahl vorrätig ist: „Zuletzt lag der Fokus auf den Zweitimpfungen mit Präparaten anderer Impfstoffhersteller.“ 

Größere Menge steht zur Verfügung

Entsprechend hätten die Praxen keine Kapazitäten gehabt, zusätzlich viele Erstimpfungen mit dem Vakzin von „Johnson & Johnson“ durchzuführen. Da dieser anfangs unlimitiert bestellt und gelagert werden konnte, steht eine größere Menge für die Impfaktion am Sonntag zur Verfügung.

Das junge Unternehmen hinter der Internetseite schätzt Dr. Karsten Kühne als sehr seriös ein. Es handelt sich demnach um eine Initiative aus ehrenamtlichen Mitarbeitern, die ihre Arbeit aus Spenden finanzieren. Der Kontakt entstand durch einen Hinweis der Kassenärztlichen Vereinigung.

Mehrere Hausärzte schließen sich zusammen

Außer Karsten Kühne und seiner Frau Sabine beteiligen sich Dr. Thomas Thompson, Dr. Claudia Urbisch, Nadeschda Hense und das Team der Praxis von Dr. Stephanie Hunold an der groß angelegten Impfaktion am Sonntag. 

Unterstützt wird das Ärzteteam vom Deutschen Roten Kreuz und der Stadt. Mitarbeiter der Tauchschule „Ocean Dive“ helfen als Ordner mit. Vier Impfstraßen sollen einen reibungslosen Ablauf garantieren. Über die Captanstraße nahe „B Logistik“ geht es zum Impfen, die Ausfahrt verläuft über die Steinkühlerstraße.

Eine Spritze reicht

Das Vakzin muss nur einmal verabreicht werden und ist generell ab 18 Jahren zugelassen. Frauen unter 40 Jahren erhalten keine Spritze, genauso wenig Vorerkrankte, die an Thrombose oder einer Lungenembolie gelitten haben. 

Wer unsicher ist, sollte sich zuvor an die eigene Hausarztpraxis wenden. Angesprochen ist die genannte Personengruppe ausschließlich mit Wohnsitz in Beckum oder Ahlen. Die Aktion geht von 10 bis 16 Uhr.

DRK kontrolliert die Impfberechtigung

Bei der Einfahrt mit dem Auto in die Captanstraße kontrollieren die DRK-Mitarbeiter die Impfberechtigung und die Vollständigkeit der Unterlagen. Anschließend werden die Bürger einer der vier Impfstraßen zugewiesen. Dort finden das Aufklärungsgespräch und die Aufnahme der Personalien statt. Sodann erfolgt die Impfung mit Übergabe des Impfzertifikats beziehungsweise des ausgefüllten Impfausweises.

SOCIAL BOOKMARKS