Kinder-Wünsche mit Geschenken erfüllt
Bild: Krogmeier.
149 Weihnachtsgeschenke sind das Ergebnis der Aktion „Wunschbaum“ im Beckumer St.-Elisabeth-Hospital. Bei der Übergabe der Präsente dankten (v. l.) Pflegedirektor Michael Blank, Ursula Bergel vom Jugendamt, Organisatorin Birgit Nagel und Dr. Christoph Heckmann allen Spendern.
Bild: Krogmeier.

Mit diesen 149 schmuck verpackten Präsenten können die Wünsche von Mädchen und Jungen aus sozial benachteiligten Familien erfüllt werden. Z

um dritten Mal hat im Beckumer St.-Elisabeth-Hospital die Aktion „Wunschbaum“ stattgefunden. „Die Resonanz war riesengroß“, berichtete Initiatorin und Krankenschwester Birgit Nagel im Gespräch mit der „Glocke“ vom Erfolg der Aktion. Schon im Vorfeld habe es zahlreiche Anfragen von Unterstützern gegeben, die sich mit einem Geschenk am „Wunschbaum“ beteiligen wollten.

Zusammengekommen sind nun die 149 Präsente, die jetzt an die Kinder und Jugendlichen der Erziehungshilfe St. Klara und über das städtische Jugendamt an den Nachwuchs in Familien als zusätzliche Überraschung verteilt werden. Sechs der zugesagten Geschenke fehlen übrigens noch, sie wollten bis heute Abend im heimischen Krankenhaus abgegeben werden.

„Das Weihnachtsfest wird durch diese Geschenke für die Kinder verschönert und ergänzt“, dankte Dr. Christoph Heckmann, Leiter der St.-Klara-Erziehungshilfe, bei der Übergabe der Päckchen allen Beteiligten für die Unterstützung der Aktion.

SOCIAL BOOKMARKS