Kneipenfestival begeistert die Gäste
Bild: Stutenbäumer
Einige selbstkomponierte Songs hatte die Beckumer Band „Without Mind“ in petto. Die Jungs rockten die Café Bar Mythos.
Bild: Stutenbäumer

Gesagt, getan – reger Publikumsverkehr herrschte am Samstagabend in Beckums Innenstadt. In den Kneipen gab es alles von Rock- und Pop, über Folk- bis hin zu Soulmusik zu hören. Mit dabei waren das „Steve Young Duo“, „Hotte & Bassmass“ sowie Mark Bennett und Frank Sandfort. Zudem sorgten „Chris & the Poor Boys“, die „Rockin´ Rebels“ sowie „Kuprat & Becker“ für beste Stimmung.

Auch vier Beckumer Formationen konnten der partybegeisterten Fanschar im Heimspiel zeigen, was sie musikalisch so draufhaben. Neben „Sticks & Stones“ und „Back to the Roots“, heizten auch „Tinnef & Urt“ in neuer Besetzung sowie „Without Mind“ den Gästen mächtig ein. „Es ist unglaublich. Wenn man fünf Sterne geben könnte, sagen wir ‚sieben’. Wenn man das mit unserem Auftritt im ‚Mythos’ im vergangenen Jahr vergleicht, ist es einfach nochmal doppelt so voll“, fassten es die „Without-Mind“- Bandmitglieder Jan Thiede und Nils Helmschrott mehr als zufrieden zusammen. Auch Dieter Lemke von den „Rockin´ Rebels“ fand: „Es ist bombig. Die Leute können einfach gut feiern hier.“ Der Spaß war den Kneipenfestival-Besuchern regelrecht ins Gesicht geschrieben, als sie ausgelassen feierten, mitsangen und teilweise mit vollem Elan das Tanzbein schwang

en. „Man kommt in Kneipen, in die man sonst nur an Karneval geht. Die Musik ist abwechslungsreich und man trifft viele Leute“, zeigte sich Reinhild Schmitt begeistert. Auch die zehn Wirte schienen rundum zufrieden mit dem Verlauf des zehnten Kneipenfestivals zu sein. „Die Stimmung war super, die Kneipen waren voll, und die Leute sind gut drauf“, fasste Heiner Jürgens vom Hotelier- und Wirteverein für ein gastfreundliches Beckum im Namen seiner beteiligten Berufskollegen den außergewöhnlichen Party-Abend zusammen.

SOCIAL BOOKMARKS