Kreativmarkt: 40 Künstler zeigen Werke
Bild: Fernkorn
Die Restaurierung des „Loriot-Sofas“ zeigten (v. l.) Claudia Gieske und Gloria Barth während des Kreativmarkts.
Bild: Fernkorn

Die Mitglieder des Vereins hatten sich in diesem Jahr mit dem Thema Zement auseinandergesetzt und dabei die künstlerischen Adern des Zements entdeckt und umgesetzt.

„Der Kreativmarkt ist künstlerisch breit gestreut und bietet auch Gewerbetreibenden die Möglichkeit, sich vorzustellen“, berichtet die Zweite Vorsitzende Birgit Mittrup vom Verein „Licht Form Farbe“ im Gespräch mit der „Glocke“. So wurde den Besuchern ein umfangreiches Angebot an Handarbeiten, Schmuck, Malerei, Kollagen, Filzarbeiten, Patchwork, Applikationen, Schmuckkerzen, Floristik und Krippen dargeboten. Erstmals wurden auch Arbeiten aus Beton, Schmuck, Holz- und Strandgut sowie Tiffany-Waren zum Kauf angeboten.

Claudia Gieske von „Budenzauber“ restaurierte zusammen mit Gloria Barth ein Loriot-Sofa aus dem Jahre 1928. An den Ständen war für jeden Besucher etwas dabei, und so mancher hat schon Geschenke fürs Weihnachtsfest erworben. Von den 14 Mitgliedern des Vereins „Licht Form Farbe“, er besteht seit 19 Jahren, waren acht Aktive mit Verkaufsständen vertreten, erläuterte Birgit Mittrup. In diesem Jahr waren viele Aussteller zum ersten Mal in Beckum. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Kuchen und Waffeln wurden von den Mitgliedern des Fördervereins der Kinder- und Jugendhilfe St. Klara verkauft.

„Der Ausstellungsraum der Auto Arena Zumbült ist für diese Veranstaltung wie geschaffen. Die Aussteller haben sich hier auf Anhieb wohlgefühlt“, bedankte sich Birgit Mittrup bei der Familie Zumbült, die den Ausstellungsraum kostenlos zur Verfügung gestellt hatte.

SOCIAL BOOKMARKS