Kunstprojekt: Wenn Malerei Tanz trifft
Bild: Grünebaum
Völlig losgelöst: Rund um Künstlerin Elsa Artmann tanzten die Teilnehmer am Projekt „So sieht Berührung aus“. Am Freitag findet von 12 bis 16 Uhr eine öffentliche Finissage in der Kettelerschule statt.
Bild: Grünebaum

Kling kompliziert? Ist aber genau das Gegenteil davon. So lassen sich die Teilnehmer unter dem Motto „So sieht Berührung aus“ beim Tanz auf die Gruppe ein. Suchen nach „Lücken“ im eigenen Körper. Verdrehen sich wie eine Spirale, tauchen durch ihre eigenen Arme. Huschen durch die Beine ihrer Tanzpartner und lassen sich inspirieren. Mittendrin das Kölner Künstler-Duo Elsa Artmann und Samuel Duvoisin, das einfühlsam Bewegungen aus den Kindern herauskitzelt, ihnen Mut macht und spielerisch Lebensfreude weckt.

Auf diese Weise experimentieren die Sechst- bis Achtklässler mit interdisziplinärem Ausdruck: Sie verbinden Tanz und Malerei, um sich mit ihrem Körper, Bewegung und ihren Bedürfnissen auseinanderzusetzen. Gleichzeitig schaffen sie neue Wege der Kommunikation, indem sie verschiedene Medien miteinander verbinden, wie Elsa Artmann erläutert.

Glücksgriff für Filou

Für die Kulturinitiative Filou ist das Projekt „Kunstklasse“ ein Glücksgriff. Nele Zimmermann ist stolz darauf, von einer hochkarätigen Jury der Ravensburger-Stiftung ausgewählt worden zu sein. Zusammen mit der Gesamtschule Neubeckum-Ennigerloh hat sich die Jugendkunstschule der Kulturinitiative beworben und den Zuschlag bekommen. Die Stiftung zahlt sämtliche im Projekt anfallende Personal-, Sach- und Fahrtkosten. Lena Nipper aus Münster, die bereits Erfahrung beim „Kulturrucksack“ gesammelt hat, betreut die Kinder.

Dass sich die Gruppe in der Kettelerschule trifft, ist kein Zufall. Ab sofort darf die Kulturinitiative dort Räume nutzen. Und das hat gleich einen positiven Effekt für das Gebäude: Im Treppenhaus hängen bereits zahlreiche farbenfrohe Kunstwerke, die in der Projektwoche entstanden sind. Zum Beispiel von Salima (13) aus Neubeckum, die gerade zusammen mit Viktoria (13) aus Neubeckum spiegelverkehrt malt. Und die plötzlich den Pinsel wie ein Katapult benutzt und Farbe aufs Blatt schleudert. Wer hätte damit gerechnet?

SOCIAL BOOKMARKS