Martinschule auf Platz eins in NRW
Stellvertretend für ihre Mitschüler bejubelten die Kinder der 2a Auszeichnung und 1000-Euro-Scheck. Den bravourös überwundenen Schweinehund präsentierten Jenny Schumacher und Ayse-Naz Gül, während Schulleiterin Martina Linnenbrink-Linnemann (Hintergrund) die Urkunde schwenkte.

Schulleiterin Martina Linnemann-Linnenbrink war überrascht, als sie kürzlich eine Einladung des Landessportbundes zur Siegerehrung nach Essen erhielt. Die Fahrt dorthin trat sie am Freitag an, und der Ausflug ins Ruhrgebiet lohnte sich. Denn neben einer Urkunde, die die 100-prozentige Erfüllungsquote bescheinigte, konnte die Rektorin auch einen Scheck über 1000 Euro als Prämie für das sportliche Engagement ihrer Schüler in Empfang nehmen. Nicht zu vergessen einen kleinen Schweinehund aus Stoff, der als symbolische Anerkennung für die Eigenmotivation der Sportabzeichen-Absolventen dient.

Die Sportabzeichen-Prüfungen im Kurz- und Mittelstreckenlauf sowie in Übungen wie Seilchenspringen und Standweitsprung absolvieren die Martinschüler regelmäßig im Rahmen ihres jährlichen Sportfestes. Sportabzeichen-Stützpunktleiter Ewald Gesell protokolliert die Resultate und vermerkt auch, welche Kinder bereits über ein Schwimmabzeichen verfügen. Die so erfassten Werte meldete Gesell an den Landessportbund weiter, wo sich herausstellte, dass die Martinschule in der großen Gruppe der Grundschulen mit mehr als 250 Schülern den ersten Platz belegt.

Ein Ziel, das sich die Beckumer Kinder und ihre Lehrer gleich erneut für das kommende Jahr gesetzt haben. Mit der Verwendung der 1000 Euro Preisgeld befasste sich am Dienstagnachmittag die Konferenz. wobei von vornherein feststand: Die Summe wird in den sportlichen Bereich investiert.

SOCIAL BOOKMARKS