Marvin Kupina ist Landesbester
Bild: Grünebaum
Experte in vielen Bereichen ist Verkaufstalent Marvin Kupina. Der 21-jährige hilft unter anderem bei der Auswahl der richtigen Tapete im Geschäft von Malermeister Kevin Geipel.
Bild: Grünebaum

Dass hinter der außergewöhnlichen Auszeichnung aber auch harte Arbeit steckt, daraus macht sein Chef Kevin Geipel keinen Hehl. Der Malermeister weiß, was er an seinem 21-jährigen Schützling hat. Zwei Jahre hat Marvin Kupina bei ihm eine Ausbildung zur Verkaufshilfe absolviert. Und in einem Jahr darf er sich sogar Verkäufer nennen.

Möglich gemacht hat das auch der Bildungsträger „Impulse“. In einer kooperativen Berufsausbildung erhielt Marvin Kupina regelmäßig Unterstützung von Monika Zimmer. Die pädagogische Mitarbeiterin und er bildeten schnell ein funktionierendes Team. Was beim Umgang mit Kunden zu beachten ist, beherrscht Marvin Kupina aus dem Effeff. Da wäre allen voran Freundlichkeit. Außerdem ein sicheres Auftreten und nicht zuletzt natürlich Kenntnisse über die Produkte bei Geipel. Gerade die Arbeit in dem kreativen Bereich spricht den 21-Jährigen an. „Es macht Spaß, eigene Ideen einzubringen“, betont er. Wenn dann auch noch die Kunden zufrieden sind, ist das die schönste Belohnung für den Auszubildenden.

Mehr als zufrieden war die Industrie- und Handelskammer Essen, Mülheim, Oberhausen mit der Arbeit des Verkaufstalents. Bei der Ehrung im Metronom-Theater in Oberhausen erntete der gebürtige Soester die Früchte für seine Arbeit.

Die Chemie stimmt

Ein weiteres Geheimnis für seinen Erfolg fügte Heinz Linnemann von der Arbeitsagentur Ahlen-Münster hinzu. Die Chemie zwischen Marvin Kupina und seinem Arbeitgeber stimme. So einfach ist das also.

SOCIAL BOOKMARKS