Mehr Patienten - kürzere Verweildauer
18 803 Patienten fanden 2013 den Weg zur ambulanten oder stationären Behandlung im Beckumer St.-Elisabeth-Hospital.

Das geht aus dem Jahresbericht 2013 der St.-Franziskus-Stiftung hervor, der jetzt vorliegt. Angestiegen ist im vergangenen Jahr auch die Zahl der Behandlungstage: Im St. Elisabeth-Hospital Beckum waren es 57 396 im 2013, während im Jahr zuvor noch 54 068 registriert wurden.

Leicht gesunken ist hingegen die durchschnittliche Krankenhaus-Verweildauer bei einer stationären Behandlung, wie aus dem 60-seitigen Bericht hervorgeht. Im St. Elisabeth-Hospital Beckum hat sich diese Zahl von 7,04 Tagen im Jahr 2012 zu 7.02 Tagen 2013 entwickelt.

Der leicht rückläufige Gesamtumsatz der Stiftung von 644,975 Millionen auf 618,98 Millionen Euro in 2013 - ist laut Mitteilung der Gesellschaft auf die Entwicklung an zwei Standorten zurückzuführen, an denen die Franziskus Stiftung Hospitäler auf andere freigemeinnützige Klinikgruppen übertragen oder fusioniert hat.

„Dass wir unsere Aufgaben weiterhin gut bewältigen können, haben wir in erster Linie unseren Mitarbeitern zu verdanken, die mit hohem Engagement und großer Verantwortung in unseren Einrichtungen arbeiten“, hebt Dr. Klaus Goedereis (Bild), Vorstandsvorsitzender der Franziskus Stiftung, im Vorwort des Berichts hervor, dessen Schwerpunkt das Thema Werte bildet. Jedes Krankenhaus im Verbund verfügt über ein Ethikkomitee und auf Stiftungsebene hat sich ein Ethikrat etabliert. Das mehrstufige Modell macht es möglich, in komplexen Situationen eine wertebasierte und ethisch angemessene Lösung zu finden.

In einem Reportageteil wird zehn Jahre nach Umstellung des Krankenhaus-Leistungsabrechnungssystems in Deutschland auf sogenannte Fallpauschalen eine Zwischenbilanz gezogen. Der Jahresbericht enthält zudem Informationen, Zahlen und Daten zur Lage der Stiftung und der Entwicklung der Einrichtungen des Verbundes. Dabei geht es um wesentliche Weichenstellungen und Projekte der Stiftung sowie deren wirtschaftliche Entwicklung.

Auch die aktuellen Leistungen und Kennzahlen der Einrichtungen werden präsentiert. Übersichtsseiten und Kontaktmöglichkeiten runden den Bericht ab. Dieser liegt als Broschüre vor und steht auf der Website der Franziskus Stiftung zur Verfügung.

SOCIAL BOOKMARKS