Motto: „150 Jahre – Beckum am Zug“
Bild: Eggert
Am Karnevalsdenkmal an der Oststraße stellten die Präsidenten der Dachgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“, (v. l.) Ralf von Wallis und Wolfgang Krogmeier, das Motto der Session 2011 / 2012 vor. „150 Jahre – Beckum am Zug“, unter diesem Thema läuft der Rosenmontagszug im Jubiläumsjahr.
Bild: Eggert

Am 20. Februar wird im 150. Jahr ein Rosenmontagszug durch die Püttstadt rollen und die Besucher am Straßenrand mit einer bunten, fröhlichen und musikalischen Schau erfreuen. 150 Jahre Rosenmontagszüge in Beckum – das ist etwas ganz Besonderes, und das soll natürlich gebührend gefeiert werden. Wer die 22 Karnevalsgesellschaften in der Püttstadt kennt, der weiß, dass es nicht nur aus diesem Grund am Rosenmontag einen besonders stimmungsvollen Umzug geben wird.

„Wir wollen dieses außergewöhnliche Jubiläum auch nach außen hin deutlich aufzeigen“, machte jetzt Wolfgang Krogmeier, Präsident der Dachgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“ gemeinsam mit seinen beiden Mitpräsidenten Werner Leifhelm und Ralf von Wallis im Gespräch mit der „Glocke“ deutlich. „Was liegt also näher, als das 150-Jährige auf unser Sessionsmotto abzustellen“, stellte der Präsident fest.

Und genau das wird in der bald beginnenden Session 2011 / 2012 umgesetzt. Der traditionsreiche Beckumer Karneval wird unter dem Motto „150 Jahre – Beckum am Zug“ gefeiert. Dieses Motto trifft es auf den Punkt: Seit 150 Jahren sind die Bürger und ihre Gäste aus nah und fern am Rosenmontag am Zug – oder im Zug. Und dass man in der Püttstadt im übertragenen Sinne immer am Zug ist, das steht für die Karnevalisten außer Zweifel.

Nach der offiziellen Verkündung des neuen Sessionsmottos können nun die Wagenbauer und Fußgruppen ihre Planungen für den Rosenmontagszug endgültig in Angriff nehmen. Die ersten Motto-Vorschläge liegen bei der Rosenmontags-Kommission der Dachgesellschaft bereits auf dem Tisch. „Unsere Karnevalsfreunde haben schon jetzt sehr originelle, farbenprächtige und stimmungsvolle Entwürfe präsentiert“, macht Ulrich Krampe deutlich, „wir können uns auf einen tollen Rosenmontagszug freuen.“

SOCIAL BOOKMARKS