Nach Pause geht Kultur an frische Luft
Foto: Wille
Hand in Hand haben sie „Frischluftkultur im Ständehausgarten“ auf die Beine gestellt: (v. l.) Marion Matuszek (Stadt Beckum), Sven Neubert und Ludger Bals (beide Kulturinitiative Filou), Ludwig Huppert (Förderkreis Musik im alten Pfarrhaus) und Jürgen Schnittker (Sparkasse Beckum-Wadersloh).
Foto: Wille

 Milde Sommernächte, Musik, Kabarett, Theater und Lesungen unter freiem Himmel, ein Stück weit die Krise vergessen: Das ist die Idee des neuen Beckumer Kulturprogramms, das innerhalb kürzester Zeit aus der Taufe gehoben wurde. „Kein Bereich hat so gelitten wie die Kultur. Deshalb wird es Zeit, dass wir dort wieder frische Luft reinbekommen“, betonte Stadtpressesprecherin Sandra Berges bei der Vorstellung des Programms. Mit dem Garten hinter dem Beckumer Ständehaus habe man einen idealen Ort für die Open-Air-Kulturveranstaltungen gefunden.

15 Veranstaltungen sind geplant

Insgesamt 15 Veranstaltungen werden innerhalb kürzester Zeit angeboten – ein echter Kultur-Marathon, der nach der krisenbedingten Abstinenz gerade richtig kommt. Die Veranstalter versprechen, dass für jeden etwas dabei sein wird. „Es ist für die Jugend, Kinder und Erwachsene etwas dabei, das finde ich total schön. Klasse, dass Kultur jetzt an die frische Luft geht“, erklärte Marion Matuszek vom Fachbereich Kultur der Stadt Beckum. Gefördert wird das Programm von der Sparkasse Beckum-Wadersloh.

Ohne Corona-Auflagen geht es nicht

Bei all der Euphorie für den Kultur-Sommer weisen die Verantwortlichen darauf hin, dass es ganz ohne die Corona-Auflagen nicht gehen wird. So können pro Veranstaltung nur 150 Gäste teilnehmen. Der Mindestabstand muss eingehalten werden, es gibt feste Sitzplätze. Besucher müssen vor Eintritt in den Ständehausgarten ihre persönlichen Daten angeben, damit im Ernstfall die Infektionskette nachvollzogen werden kann, so will es die Coronaschutzverordnung. Außerdem bleibt der Mund-Nasen-Schutz ein Must-Have. Die Maske dürfe aber am Sitzplatz abgenommen werden, betonen die Verantwortlichen. „Corona soll nicht im Mittelpunkt stehen, sondern das Programm“, verdeutlichte Ludger Bals von der Kulturinititive Filou.

Tickets am besten online kaufen

Der Kartenvorverkauf (Ticketpreise zwischen zwei und 15 Euro) startet am Montag, 13. Juli, um 8 Uhr. Die Tickets können nicht reserviert werden und müssen direkt im Rathaus, Raum 9, oder noch besser online unter www.beckum.de/kartenvorverkauf erworben werden.

Das gesamte Programm einsehen

Das Programm ist vielfältig und hat für jeden etwas zu bieten. Alle Informationen gibt es unter  www.frischluftkultur.filou-beckum.de.

SOCIAL BOOKMARKS