Pläne weisen Weg zu Sehenswürdigkeiten
Bild: Krogmeier
An der Haltestelle „Markt“ in Beckum befestigten gestern Nachmittag (v. l.) Rudolf Meyer, Heinrich Möller und Dr. Karl-Uwe Strothmann einen der neuen Umgebungspläne.
Bild: Krogmeier

Neue Umgebungspläne weisen direkt an den Haltestellen in der Innenstadt den richtigen Weg. „Mit diesen neuen Umgebungsplänen können sich Touristen jetzt noch besser orientieren, das ist ein toller Service“, machte gestern Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann an der Haltestelle „Markt“ deutlich. Beckum habe mit seinen Museen und Erholungsgebieten ein großes touristisches Potenzial, das nun noch besser von den Gästen der Stadt genutzt werden könne.

Gemeinsam mit Heinrich Möller, Stellvertretender Leiter des RVM-Verkehrsmanagements, und Rudolf Meyer, Leiter des Fachbereichs Recht, Sicherheit und Ordnung in der Stadtverwaltung, befestigte der Bürgermeister im Zentrum der Püttstadt einen dieser Pläne, die künftig unter anderem auch an den Haltestellen Busbahnhof, Römerkampfbahn, Osttor und Albertus-Magnus-Gymnasium zu finden sind. Gerade auswärtige Fahrgäste können sich auf diesen Plänen direkt und umfassend über den Weg zu ihren touristischen Zielen informieren. Zudem sind auch kleine Bilder der Sehenswürdigkeiten dargestellt.

„Durch Befragung unserer Kunden ist im vergangenen Jahr deutlich geworden, dass die Fahrgäste genau solche Orientierungen an den Haltestellen vermissen“, nannte Heinrich Möller einen der Beweggründe für die neue Beschilderung. Zum anderen würden die Umgebungspläne die RVM-Prospekte „Stadt-Land-Fluss-Bus“ und „Fahrrad-Bus F1“ sinnvoll ergänzen. Möller: „Besonders Fahrgäste, die mit dem Schnell-Bus oder Fahrrad-Bus nach Beckum anreisen, können ihre Ziele jetzt noch leichter finden.“

Weitere Informationen: www.rvm-online.de

SOCIAL BOOKMARKS