Pütt-Tage: Mit 40 so jung wie eh und je
John Diva & the Rockets of Love mischen am Eröffnungsabend den Marktplatz auf.

Dessen Macher setzen auf die bewährte Mixtur. Radrennen für Kinder und Profis, Flohmarkt, Bühnenshows und Handwerkermeile sind vom 2. bis zum 4. September wieder unverzichtbare Programmbestandteile, wie sich gestern bei der Präsentation des Angebots zeigte.

Aber es gibt auch Neuheiten. Dazu zählt die „Biathlon-auf-Schalke-Tour 2016“, die am Westenfeuermarkt am Samstag Station machen wird. An Simulatoren können sportlich Ambitionierte hier 300 Meter Skilanglauf absolvieren, bevor beim Stehendschießen fünf Schuss auf die Scheibe abgegeben werden. Zu gewinnen gibt es Premium-Karten für den echten Biathlon in Gelsenkirchen.

Eröffnet wird das Stadtfest wie gewohnt am Freitagabend. Markt und Kirmes haben zu diesem Zeitpunkt bereits geöffnet. Genau wie die Handwerkermeile auf der Oststraße, auf der es in diesem Jahr auch für weibliche Besucher mehr zu entdecken geben wird. Im Pulortviertel treten kleine und große Radsportler kräftig in die Pedale. Die Gruppe „The Twang“ wird dazu ab 20.15 Uhr mit Rock, Pop und Disco im Country-Gewand das Publikum vor der Marktbühne in Stimmung bringen, bevor zu später Stunde „John Diva & the Rockets of Love“ die Innenstadt aufmischen werden. Die Formation verheißt ab 22.45 Uhr eine 80er-Jahre-Rockshow vom Feinsten.

Die Stunde der ambulanten Händler schlägt am Samstag bereits ab 9 Uhr, wenn Kinderflohmarkt und Trödelmarkt die Pforten öffnen. Lokale Gruppen bieten musikalische und tänzerische Unterhaltung auf der Bühne. Ab 17 Uhr gibt es unter dem Stichwort „Affentheater“ ein abwechslungsreiches Kinderprogramm. Wie am folgenden Sonntag sind die Geschäfte in der Innenstadt bis 18 Uhr geöffnet. Mit Latino-Rhythmen locken am Samstagabend ab 19.30 Uhr „Los tres Amigos“ ihr Publikum an. Eine Fashion-Show der etwas anderen Art hat Carolin Krull vorbereitet. Um 21.15 Uhr präsentieren ihre Models Mode und Make up unterschiedlicher Jahrzehnte – von den „goldenen Zwanzigern“ bis zu den „swinging Sixties“. Ab 22 Uhr lassen es die „Schlager-Schlampen“ krachen. „Wir rocken den Schlager“, verspricht die Band.

Mit dem ökumenischen Open-Air-Gottesdienst wird der Stadtfest-Sonntag eingeläutet. Während am Nachmittag Tanzgruppen und „Filou“ ihre Darbietungen auf der Bühne zeigen, gehören die Straßen und Plätze ringsum den mobilen Künstlern. Der Gruppe „Modern Walking“ werden die Passanten ebenso begegnen wie zwei Steinzeitmenschen, die sich unters Stadtfest-Volk mischen werden. Was man alles mit Papier anstellen kann, demonstriert Mr. Lo, der ebenfalls in der Stadt unterwegs ist. Den Schlusspunkt unter die Stadtfest-Tage setzt die Ziehung der Gewinner beim Stadtfest-Suchspiel. Den Kennern des Programmhefts winken viele attraktive Preise im Wert von 20 000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS