Roländer Skatclub feiert 40. Geburtstag
Bild: Himmel
Die Vertreter der Vereine und Verbände Rolands sowie Pastor Thomas Linsen (2. v. l.) gratulierten zum 40. Geburtstag.
Bild: Himmel

Am Samstagabend wurde nun der 40. Geburtstag des Skatclubs „Herz As Beckum-Roland“ am Gründungsort gefeiert. Peter Tripmaker hatte nicht nur seine Mitstreiter, sondern auch die Vertreter der Roländer Vereine und Verbände eingeladen.

Der Vorsitzende würdigte bei seiner Begrüßungsrede vor mehr als 50 Gästen die Verdienste seines Vorgängers Heinz Bartmann sowie der Gründungsmitglieder Eugen Gauselmann, Kurt Brucke und Heinz Löschen. Insbesondere Heinz Bartmann sei die treibende Kraft des Gründungsaktes gewesen und habe den Club zudem als Jugendleiter und Schatzmeister auch im Landesverband NRW vertreten. Für sein 19 Jahre währendes Engagement sei ihm der Verein zu großem Dank verpflichtet, betonte Tripmaker.

Dass als Zeitzeugen die Vereinsmitglieder Eva und Anton Drügemöller im Saal anwesend waren, freute Tripmaker ganz besonders. In geselliger Runde wurden die Eheleute für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt, Klaus Buerger für 30 Jahre und Norbert Oechtering für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Bei seiner Rückschau erinnerte Peter Tripmaker auch an die beachtlichen sportlichen Erfolge des Vereins, zu denen der Gewinn des Berlinpokals und die mehrfache Teilnahme an Deutschen Mannschafts- und Einzelmeisterschaften gehören. Derzeit nehme die erste Mannschaft an Turnieren der Regionalliga Nord teil und sei somit innerhalb der Roländer Sportvereine diejenige, die in der höchsten Klasse spiele.

Die Glückwünsche des Skat-Landesverbands NRW übermittelte Walter Frank. „Der Skat ist nicht tot. Er lebt und zwar kräftig“, sagte der Stellvertretende Vorsitzende. In Bezug auf den Fortbestand des nun schon 200 Jahre alten Volkssports und dessen Beliebtheit bei Jung und Alt strahlte er große Zuversicht aus. Lobende Worte fand der Soester auch für Heinz Bartmann und dessen Nachfolger Peter Tripmaker, die innerhalb des Verbands immer an vorderster Front Funktionen ausgeübt hätten.

Nach einem gemeinsamen Abendessen brachte der Spielmannszug Roland ein Geburtstagsständchen. Bei einer Tombola zu Gunsten des Kindergartens St. Michael kamen stattliche 1000 Euro zusammen.

SOCIAL BOOKMARKS