Schüler wirken bei Märchenoper mit
Bild: Krogmeier
Zum Abschluss der Projektwoche mit dem Thema „Musik“ konnten sich die Mädchen und Jungen an einer Opernvorstellung in der Turnhalle erfreuen und zum Teil selbst mitspielen.
Bild: Krogmeier

Im Rahmen der Projektwoche zum Thema „Musik“ war ein Ensemble der „Jungen Oper“ aus Detmold in der Grundschule zu Gast und führte die bekannte Oper „Hänsel und Gretel“ mit der Musik Engelbert Humperdincks in der Turnhalle vor. Dabei waren die Mädchen und Jungen aber nicht nur als Zuschauer gefordert, mehr als 20 Kinder waren in die Opern-Vorstellung als kleine Schauspieler eingebunden.

Mit der Geschichte nach dem Märchen „Hänsel und Gretel“ aus den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm waren die kleinen Zuschauer sicherlich schon vertraut. Am Freitag konnten sie dieses Märchen von einer anderen Seite mit viel Musik kennen lernen. Besonders spannend war die Vorstellung in der Turnhalle natürlich für die mitwirkenden Kinder, die im Laufe der Woche ihre Rollen perfekt eingeübt hatten. Ob in der Rolle der Hauptfiguren Hänsel und Gretel, ob als Vater und Mutter oder als Elfen – dem Nachwuchs machte der Auftritt auf den Bühnenbrettern in der Sporthalle sichtlich Spaß.

Aufgeführt wurde die eineinhalbstündige Oper gleich zwei Mal. Zunächst waren die Kinder der ersten und zweiten Schuljahre im Zuschauerraum vertreten, anschließend konnten die Mädchen und Jungen der dritten und vierten Klassen die Vorstellung genießen.

SOCIAL BOOKMARKS