Sogar Papageno gratuliert zum Jubiläum
Bild: Grünebaum
Nanu, sind das etwa die neuen Lehrer an der Martinschule? Weit gefehlt, die Junge Oper (JO!) aus Detmold sorgte mit ihrer kindgerechten Inszenierung von Mozarts „Zauberflöte“ für Unterricht der besonderen Art.
Bild: Grünebaum

Doch welch eine Überraschung für die mitfiebernden Kinder der Martinschule in Beckum: Eigentlich erweist sich die dunkle Herrscherin als genauso sympathisch und lustig wie die anderen Figuren. Ob das etwas damit zu tun hat, dass die Martinschule in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiert? Die Spielfreude ist den Akteuren jedenfalls anzumerken. Und den Kindern der Spaß an der der Vorführung.

Doch Moment, beim Zusehen bleibt es an diesem Morgen nicht. Mutige Schüler bringen sich in die Oper ein und meistern ihre ersten schauspielerischen Herausforderungen mit Bravour. Und Tamino kann schließlich jede Hilfe gebrauchen. Die Königin der Nacht sendet den jungen Prinzen aus, um ihre Tochter Pamina zu retten. Fürst Sarastro hat sie entführt. Nur zu gut, dass Vogelfänger Papageno nicht weit ist. Dass der selbst ein bunter Vogel ist, merken die Kinder sofort und lachen beherzt, als er durch die Reihen tanzt.

Doch was braucht man eigentlich alles, um eine Oper auf die Bühne zu bringen? Wenn die Vorführung in vollem Gange ist, fällt gar nicht so sehr auf, wie viel Arbeit dahinter steckt. Das erfahren die Kinder im Gespräch mit den Sängern und Darstellern. Klar, kreative Kostüme und eine passende Kulissen sind ein Muss bei einem solchen Kulturerlebnis.

Papageno und Co. bleiben nicht die einzigen Ehrengäste im Jubiläumsjahr. Wenn die Martinschule ihren 50. Geburtstag feiert, dürfen sich alle Schüler auf besondere Veranstaltungen freuen. Zu viel will Schulleiterin Martina Linnenbrink-Linnemann noch nicht verraten. Doch wer weiß, vielleicht können sich die Kinder auf eine unterhaltsame Schulhofeinweihung oder gar eine Festwoche freuen. Daran hätte sicherlich sogar die Königin der Nacht ihre Freude.

SOCIAL BOOKMARKS