Sonnen-Fußballer auf dem Siegerpodest
Bild: Zwehn
Die siegreiche Mannschaft der Karnevalsgesellschaft „Uns geht die Sonne nicht unter“ stellte sich gemeinsam mit (v. l.) Hofmarschall Bernd Stichling und den beiden Präsidenten Wolfgang Krogmeier und Werner Leifhelm von der Dachgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“ und dem Pokal der Volksbank Beckum zum Erinnerungsbild auf.
Bild: Zwehn

Fast wäre die siegreiche Truppe gar nicht zum Turnier angetreten, denn am Freitagabend gab es erst zwei Jecken aus den Reihen der „Sonne“, die sich als Spieler gemeldet hatten. Doch wenn Karnevalisten etwas in die Hand nehmen, dann folgt die Umsetzung prompt. Bereits am Samstagmorgen waren die nötigen restlichen Spieler zusammengetrommelt, und so konnte das Vorhaben „Turniersieg“ in die Tat umgesetzt werden.

Der Jubel bei den Karnevalisten war groß. Mit einem kräftigen „Rumskedi-Helau“ ließen die fußballbegeisterten Narren die Siegermannschaft hochleben. Zu den ersten Gratulanten der siegreichen Mannschaft gehörten der amtierende Hofmarschall Bernd Stichling und die beiden Präsidenten der Dachgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“, Wolfgang Krogmeier und Werner Leifhelm.

Das 16. karnevalistische Fußballturnier der Prinzengarde stand selbstverständlich ganz im Zeichen von Sport und guter Laune. So sorgte das Fanfarencorps „Weiß-Rot“ für die nötige karnevalistische Stimmung. Wer wollte, konnte auch im Karnevalskostüm am Turnier teilnehmen. Den zweiten Platz erspielten die Narren der KG „Altes Blaues Viertel“. Sie sind gern gesehene Dauergäste beim karnevalistischen Turnier. Den dritten Platz sicherte sich die Prinzengarde aus Warendorf. Sie hatten auch ihre beiden Präsidenten Markus Hinnüber und Michael Grothues im Schlepptau. Die weiteren Platzierungen: 4. KG „Wat´n Malheur“, 5. KG Stichelbach, 6. KG „Außer Rand und Band“, 7. THW Beckum.

SOCIAL BOOKMARKS