Strahlendes Paar auf dem Prinzenthron
Bild: Himmel
Die neuen Regenten: Prinz Ralf II. (Speith) und Prinzessin Tanja I. (Speith) regieren in Roland.
Bild: Himmel

Und es kam nicht von ungefähr, dass die Jecken aus ganz Beckum bei allerbester Laune waren. Denn das Programm, das sich ihnen im Narrensaal bot war, vom Allerfeinsten. Comedy, Akrobatik und Musik zum Schunkeln auf hohem Niveau prägten den Abend.

Regiert wird die Narrenschar seit Samstag nun von ihrem Präsidenten Prinz Ralf II. (Speith) und Ehefrau Tanja I. – ein Volltreffer wie auch die Auswahl der Elferratsmitglieder. Nicole Reiling, Andrea Helmdach, Sabine Pepinghege, Helga Gaucinski, Grazyna Föert, Ivonne Toepper, Hildegard Reiling, Ute Bröckling, Monika Möllers, Gabi König und Maria Bureck werden die Tollitäten bis Aschermittwoch auf Schritt und Tritt begleiten und für beste Stimmung sorgen.

Durch das Programm führten souverän wie man es gewohnt ist, die Präsidenten Ralf Lohmeier und Dirk Reiling. Den fulminanten Auftakt gestaltete das Trompetercorps Neubeckum, das wie das Fanfarencorps „Weiß-Rot“ Beckum die Narrhalla zum Beben brachte. Einen wahren Schlagabtausch lieferten sich die Showtanzgruppen, ob die Gardetanzgruppe aus eigenem Hause, die „Crazy Devils“ aus Duisburg oder „De Höppemötzje“ aus Köln – die Damen und Herren waren eine Augenweide. Letztere trumpften zudem mit spektakulären Hebefiguren auf – eben echte kölsche Profis. Auch die Tanzmariechen Johanna Speith und Pia Kohlmann mit den „Wild Cats“ sorgten für Begeisterung, ganz nach ihrem älteren Vorbild Vivian Mermann.

Lachsalven produzierte Bauchredner Heiner mit seiner Verstärkung, der Handpuppe „Rokko“. Bewunderung lösten Dirk und Daniel mit perfekter Jonglage, Comedy und artistischen Einlagen aus. Wenn Stadtprinz Thomas I. (Schmidt) mit Hofmarschall Ralf Gailus und Elferrat aus den Reihen der Bürgerschützen den Heimweg angetreten hat, ist ebenso unklar wie bei den Präsidenten der Dachgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“, Wolfgang Krogmeier, Ralf von Wallis und Werner Leifhelm. Mit ihren Clowns im Gefolge überreichte das Präsidenten-Dreigestirn traditionell den Prinzenorden, um bei „Verdammt lang her“ so richtig abzufeiern. Die Coverband „Die 6 Richtije“ hatte nicht nur die Drei mit ihren kölschen Hits und Evergreens bis in die Morgenstunden im Griff.

Zur Person

Mit Prinz Ralf II. (Speith) hat die KIG „Die Roländer“ einen Prinzen proklamiert, dem der Karneval in Fleisch und Blut übergegangen ist. 2006 war der leidenschaftliche Fußballer bereits Mitglied des Elferrats um Stadtprinz Werner Steinhoff. 20 Jahre lässt den Elektroinstallateur und Angestellten bei der Firma Eternit die KIG nicht mehr los. Seit 2006 leitet der Familienvater schon die Geschicke seines Karnevalsvereins als Präsident. Der Fußball beim SC-Roland ist eine weitere Leidenschaft des aktiven Wagenbauers.

Die größte jedoch ist seine Ehefrau Prinzessin Tanja I. (Speith), die der 43-Jährige schon aus Kinderzeiten kennt. 1996 läuteten die Hochzeitsglocken für die neuen Tollitäten. Die Kinder Johanna (13) und Lukas (9) vervollständigten das Glück des Gespanns. Auch Prinzessin Tanja ist vom Fußballplatz in Roland als Grillfrau und treuer Fan der AH-Herren des SC Roland nicht wegzudenken. Aus dem Prinzenhaus Bröckling stammend, machte die Zahnarzthelferin bereits dreimal Erfahrungen in einem Elferrat. Derzeit ist die 39-Jährige Mitglied bei den Elferratsfrauen von „Vollständig nie“. Auch Vater Theo saß bereits als Prinz der KIG auf dem Thron. Urlaub macht Familie Speith am liebsten in Heiligenhafen an der Ostseeküste. Fest die Daumen drücken Prinz und Prinzessin dem 1. FC Köln.

SOCIAL BOOKMARKS