Straßenbau an der B58n weiter verzögert
Bild: Blossey
Von der Schleife an der Stromberger Straße (unten) führt die neue Trasse Richtung Oelder Straße. Erst Mitte 2021 soll nach aktuellem Stand der erste Abschnitt fertig sein.
Bild: Blossey

Der Straßenbau im Abschnitt Stromberger bis Oelder Straße, so zitierte Hahne die Verantwortlichen des Landesbetriebs Straßen NRW, musste erneut ausgeschrieben werden. Grund: die erste Ausschreibung war aufgrund „unwirtschaftlicher Ergebnisse“ aufgehoben worden. Submissionstermin nach neuerlicher Ausschreibung war am 4. April, ein Ergebnis liege bisher noch nicht vor.

Fertigstellung bis Mitte 2021 geplant

Hahne erklärte, dass der erste Abschnitt nunmehr bis Mitte 2021 fertiggestellt werden soll. „Das sind schon zwei Jahre“, kommentierte Ausschussvorsitzender Rainer Ottenlips das Ausmaß des Verzugs.

Noch überhaupt keine Prognose des Landesbetriebs gibt es darüber, wann das Teilstück Oelder Straße – Neubeckumer Straße gebaut wird. Die Ausschreibung inklusive Brückenbauwerk soll nach Hahnes Informationen noch im laufenden Jahr erfolgen. Die technischen Veränderungen an der Konstruktion des Straßendamms sei dabei sicher berücksichtigt, wie Hahne auf Nachfrage aus dem Ausschuss erklärte.

SOCIAL BOOKMARKS