Strohballenlager steht in Flammen
Bild: Feuerwehr Beckum
In Vollbrand standen die Strohballen beim Eintreffen der Wehr, die sie teilweise kontrolliert abbrennen ließ.
Bild: Feuerwehr Beckum

Ein Trupp ging umgehend unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Auf Anweisung des Einsatzleiters wurde ein Löschzug zur Wasserversorgung nachalarmiert. Nach Absprache zwischen dem Einsatzführungsdienst und dem Ordnungsamt wurden die Strohballen mit Hilfe eines Traktors auseinandergezogen und von den Einsatzkräften abgelöscht.

Vor Ort war die Feuerwehr Beckum mit 31 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen. Als Ursache wurde ein Blitzschlag in Betracht gezogen, aber auch Brandstiftung schloss die Feuerwehr nicht aus. Selbstentzündung konnte dagegen in Anbetracht der Wetterlage ausgeschlossen sein. Nennenswerter Sachschaden ist nach Aussage der Wehr wohl nicht zu beklagen, weil das Stroh ohnehin nicht mehr in der Tierhaltung verwertbar war.

SOCIAL BOOKMARKS