Tinti-Pool-Party und 37 Torten
Trotz regnerisch-kühlen Wetters hatten die Besucher des Neubeckumer Freibadfestes am Donnerstag jede Menge Spaß.

Wetterfest angezogen, pilgerten ganze Familien zum Sportbad. Für eine gemütliche Stimmung im Schmuckkästchen an der Graf-Galen-Straße sorgten sein eingespieltes Vorstandsteam sowie zahlreiche weitere engagierte Mitglieder. 37 Torten gingen über die prallgefüllte Kuchentheke und keine Bratwurst „überlebte“.

Zu den Ehrengästen des Fördervereins gehörte Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, der bei seinen Grußworten ein fröhliches, frisches Fest prophezeite. Das sollte es auch werden und spannend dazu. Gleich nach dem Frühschoppen mit dem Spielmannszug Hellbach ging man zum Wettrutschen an den Start. Der Sieger des Duells zwischen den Oberlokführern der Karnevalsgesellschaft „Wir vom Schienenstrang“, der Altherrenmannschaft des SV Neubeckum und Vertretern des SV Undine Neubeckum war am Ende die Seniorenfußballmannschaft.

 Nervenkitzel herrschte auch bei der Amerikanischen Versteigerung, moderiert von Jo Freitag. Einen frisch geschossenen Rehbock gewann Uwe Mätzing, ein Spanferkel Michael Voß. Die Kinder- und Jugendtanzgruppen des TSC Rot-Gold bereicherten am Nachmittag das Programm mit ihrem Auftritt.

Absoluter Höhepunkt des bunten Treibens sollten jedoch die Aktionen im Wasser und am Beckenrand während der „Tinti-Pool-Party“ werden. Ob beim Toben auf Minischwimminseln, beim Einfärben des Wassers oder Buchstabensuchen im kleinen Schwimmbecken, die Kinder hatten riesigen Spaß und trotzten der Kälte an Land. Erst in den Abendstunden klang das Freibadfest musikalisch aus.

SOCIAL BOOKMARKS