Unwetter verläuft in Beckum glimpflich
Bild: Krogmeier
Das Ausmaß des Unwetters wurde erst am Freitag ersichtlich. Dieser Baum wurde an der Seitenstraße Knükel der Oelder Straße aus dem Boden gerissen.
Bild: Krogmeier

Insgesamt elf Mal musste die Wehr ausrücken, um Hilfe zu leisten. Sowohl in Beckum als auch in Neubeckum und Vellern waren die Kameraden gefordert. Nach den heftigen Regenfällen unter Wasser stehende Straßen bildeten einen Einsatzschwerpunkt. Zum Beispiel auf der Kaiser-Wilhelm-Straße in Neubeckum und auf der Dorfstraße in Vellern mussten verstopfte Gullis gesäubert werden, damit die Wassermassen abfließen konnten.

Am Rosenbaumweg in Beckum war ein Baum umgestürzt und auf das Dach eines Wohnhauses gefallen. Das Dach wurde dabei beschädigt. An der Seitenstraße Knükel der Oelder Straße wurde eine alte Weide das Opfer des Sturms. Der Baum stürzte um und beschädigte dabei eine Telefonleitung. Zudem mussten von der Feuerwehr im Stadtgebiet umgefallene Verkehrsschilder wieder aufgestellt werden. Im Einsatz war zwischen 21.03 und 23.15 Uhr ein Beckumer Löschzug. 22 Mann rückten mit fünf Fahrzeugen zu den Einsatzstellen in den drei Ortsteilen aus.

SOCIAL BOOKMARKS