Volksbank Beckum-Lippstadt kommt
Heben die Volksbank Beckum-Lippstadt mit aus der Taufe: Vorstand Stefan Hoffmann, Aufsichtsratschef Dr. Klaus Wessel und Vorstand Dirk Komitsch aus Beckum.

Wenn im Frühjahr die Vertreterversammlungen den Plänen von Aufsichtsräten und Vorständen zustimmen, wird die Volksbank Beckum-Lippstadt künftig mit rund 1,5 Milliarden Euro Bilanzsumme und gut 2,7 Milliarden Euro betreutem Kundenvolumen unter den Top 20 der Volks- und Raiffeisenbanken in Nordrhein-Westfalen rangieren. Etwa 90000 Kunden sollen von 350 Mitarbeitern an 20 Standorten betreut werden. Das bilanzielle Eigenkapital läge bei mehr als 100 Millionen Euro.

Beide Institute setzen durch den Zusammenschluss auf die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, Kostensenkung und attraktiveren Angeboten für die Kunden. Zu fusionsbedingten Kündigungen wird es nicht kommen, wie es bei einer Pressekonferenz in Beckum hieß.

Dort war auch die Rede von Verhandlungen zwischen zwei kerngesunden Banken auf Augenhöhe.  Der Aufsichtsrat soll mit jeweils acht Mitgliedern aus beiden Geschäftsbereichen besetzt werden, der Vorsitz fällt der ehemaligen Volksbank Beckum zu. In Beckum und Lippstadt werden zwei gleichberechtigte Hauptstellen arbeiten, wobei in Beckum zwei und in Lippstadt drei Vorstände tätig sind. Von 2016 an soll die Zahl der Vorstandsmitglieder auf vier reduziert werden. Der rechtliche Sitz der Bank wird Lippstadt sein.

 

SOCIAL BOOKMARKS