Volksbank trommelt für Jazz-Forum
Bild: Grünebaum
Geben den Ton an, wenn es um das Jazz-Forum geht: (v. l.) Workshopleiter Christian Kappe, die beiden Volksbank-Vorstände Dirk Komitsch und Stefan Hoffmann sowie Dr. Wolfgang König, Leiter der Musikschule Beckum-Warendorf.
Bild: Grünebaum

Da spitzen Kulturfreunde die Ohren: Am Samstag und Sonntag, 3. und 4. März, findet das Jazz-Forum zum siebten Mal statt. Der Jazzworkshop in Kooperation mit der Musikschule Beckum-Warendorf gibt Musikern aus der Region die Möglichkeit, ein Probenwochenende rund um das Thema Jazz zu erleben. Intensive Band- und Satzproben in Big Bands und Combos sowie Instrumental- und Improvisationsunterricht werden von verschiedenen Dozenten aufeinander abgestimmt.

Ungefähr 100 Teilnehmer zeigen in fünf Formationen ihr Können. Dafür, dass Aschermittwoch war, machten die Organisatoren  beim Pressegespräch ordentlich Stimmung. „Jetzt geht es richtig los“, sagte Volksbank-Vorstand Stefan Hoffmann voller Vorfreude auf die hochkarätige Veranstaltung. Dass die ein Aushängeschild geworden sei, betonte Wolfgang König, Leiter der Musikschule Beckum-Warendorf. Und Christian Kappe, der die Workshopleitung übernimmt, schwärmte von der besonderen Arbeitsatmosphäre. Kurzum, die Organisatoren fiebern der Veranstaltung mit dem abschließenden Jazz-Konzert am Sonntag, 4. März, ab 17 Uhr in der Aula des Musikschulgebäudes an der Antoniusstraße entgegen – und die erwarteten 200 Zuhörer sicherlich auch.

200 Zuhörer erwartet

Das Kursusprogramm bietet Musikern zwischen zehn und 20 Jahren die Gelegenheit, unter der Anleitung erfahrender Dozenten ihre Musikkenntnis zu verbessern. Kursinhalte der zwei Tage werden neben den Gesamtproben auch Satzproben, Einzelunterricht und Vorlesungen über die theoretischen Aspekte dieser Musik und ihrer Geschichte sein – und natürlich die Improvisation.

SOCIAL BOOKMARKS