Was sich ab Montag in Beckum ändert
Foto: Dresmann
Maske tragen bleibt an Markttagen in Beckum Pflicht.
Foto: Dresmann

Darüber hinaus sieht die Verordnung ab kommenden Montag einige Änderungen vor. Ein Überblick mit dem Schwerpunkt auf Regeln vor Ort.

Büchereien: Die bisherige Regelung für Bibliotheken wurde etwas gelockert. Ähnlich wie im Einzelhandel sind nun grundsätzlich Abholung oder Lieferung und Rückgabe von Medien zulässig, wenn dies unter Beachtung der Infektionsschutzmaßnahmen ablaufen kann. Die beiden Beckumer Büchereien bleiben in der nächsten Woche noch geschlossen. Ab dem 18. Januar können dort nach vorheriger Anmeldung kontaktlos Medien ausgeliehen und zurückgebracht werden.

Veranstaltungen und politische Sitzungen: Ebenfalls verlängert wurde das Verbot von Veranstaltungen. Grundsätzlich erlaubt bleiben die Sitzungen der politischen Gremien der Stadt Beckum oder der Fraktionen. Diese dienen nach den Erklärungen der zuständigen Ministerien der Daseinsvorsorge. Die Stadt Beckum wird dennoch die für Januar vorgesehenen Sitzungen auf das absolut notwendigste Maß reduzieren, wie die Stadtverwaltung betont. Sitzungen, die nicht verschiebbar sind, etwa zu den Haushaltsberatungen, finden unter strengsten Hygieneschutzbedingungen statt.

Schulen und Kitas: In den Schulen findet ab der kommenden Woche, spätestens ab Mittwoch, für alle Jahrgänge Distanzunterricht statt. Wann die einzelnen Schulen damit starten, ist den jeweiligen Internetpräsenzen zu entnehmen (aufgelistet unter https://www.beckum.de/de/bildung/schulen.html). Wer für sein Kind bis einschließlich Klasse 6 eine Notbetreuung in der Schule benötigt, klärt seinen Bedarf ebenfalls direkt mit der Schule. Für den etwaigen Transport zur Schule sind die Eltern verantwortlich. Die Kitas bieten einen eingeschränkten Regelbetrieb an und reduzieren die Betreuungsdauer grundsätzlich um 10 Stunden pro Woche. Die Eltern werden weiterhin gebeten, das Betreuungsangebot so wenig wie möglich zu nutzen.

Aufruf zur Geschlossenheit: Bürgermeister Michael Gerdhenrich appelliert angesichts der neuen Verordnung und der hohen Fallzahlen an die Beckumer, sich weiterhin an die Regeln zu halten.

SOCIAL BOOKMARKS