Wetter macht Budenstadt nichts aus
Bild: Himmel
Orientalischen Tanz in seiner schönsten Form zeigten diese jungen Damen vom TSC „Rot-Gold“ Neubeckum auf dem Neubeckumer Weihnachtsmarkt. .
Bild: Himmel

 Dennoch krempelten die Vertreter der Vereine und andere Anbieter am Samstag die Ärmel erneut hoch, um ihren Gästen eine schöne Zeit zu bereiten. Kühl blieb es zwar, doch das gehört zu einem Weihnachtsmarkt schließlich dazu wie der Glühwein, dessen Duft über dem Rathaus-Vorplatz schwebte.

Besonders in den Abendstunden wirkte die kleine Budenstadt heimelig und einladend. Die Atmosphäre konnte besser nicht sein. Während des verkaufsoffenen Sonntags letzte Weihnachtsgeschenke für die Familie besorgen und anschließend auf dem Weihnachtsmarkt einen Kakao mit Schlagsahne genießen, das hatten sich viele Besucher vorgenommen. Bei einem Becher Glühwein unterhielten sich (kleines Bild, v. l.) Stephanie Rosentreter und Christiane Schäfer.

In den Geschäften des Ortskerns und in den geschmückten Holzhäuschen wartete so manche Überraschung. Wie schön, dass sich das Kunsthandwerk gegen Kitsch und Co. durchgesetzt hatte. Leckereien aller Art zum Stillen des Hungers wurden frisch zubereitet. Es war nicht einfach, sich zwischen herzhafter Grillwurst, Hotdogs und Süßigkeiten aller Art zu entscheiden.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Kinder. Stockbrot backen mit der Roncallischule war der Renner. Maria Rüger und ihr Team hatten alle Hände voll zu tun, um immer wieder für Nachschub an Teig zu sorgen.

Eine Bühnenshow vom Feinsten präsentierten die Kinder- und Jugendtanzgruppen des TSC „Rot-Gold“ Neubeckum. Vom Hip Hop bis zum orientalischen Tanz reichte das Repertoire. Erstmalig kostümiert, zeigte die im Mai gegründete Gardetanzgruppe ihr Können. Im Zeichen der Inklusion tanzten Menschen mit Handicap vor mehreren Hundert Zuschauern.

„Willi Manilli“ brachten Jung und Alt zum Swingen. Die Kinder hielten es irgendwann nicht mehr aus und stürmten die Bühne, um in den Gesang von flotten Weihnachtsliedern einzustimmen. Am Sonntag ging das bunte Treiben nach der Weihnachtsshow der Bielefelder Band „Grafitti“ zu Ende.

SOCIAL BOOKMARKS