Zoll stellt 100 Kilo Wasserpfeifentabak sicher
Mitarbeiter des Zollamts Dortmund zogen auf der A2 an der Anschlussstelle Beckum einen Mann mit 100 Kilogramm Wasserpfeifentabak aus dem Verkehr.

Wie das Zollamt Dortmund berichtet, sahen die Zöllner bereits durch die Fahrzeugscheiben zahlreiche Kartons mit der Aufschrift „Wasserpfeifentabak“.  Außerdem führte der Mann 4 Gramm Haschisch und 3 Gramm Marihuana in der Jackentasche mit sich. Der 34-Jährige war nach eigenen Angaben auf dem Weg zu seinem Bruder in Bielefeld.

Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung konnte er seine Fahrt fortsetzen. Die Kontrolleinheit des Hauptzollamts Dortmund machte den Fund bereits am 5. November, wie die Pressestelle am Montag mitteilte.

SOCIAL BOOKMARKS