Zwei Brunnen warten auf den Bautrupp
Etwas traurig wirkt die bronzene Schöne am Sparkassenbrunnen, nachdem sie ebenfalls „eingesperrt“ wurde.

Sie ist ebenfalls von einem Drahtzaun umgeben.

Wer zurzeit an sonnigen Tagen ein lauschiges Plätzchen zum Ausruhen sucht, muss sich bis auf weiteres woanders umsehen. Die gemauerten Einfassungen der Brunnenanlagen haben sich nämlich nach der Winterpause bei Kontrollen durch die zuständigen städtischen Betriebe als baufällig erwiesen. Steine in der Brunneneinfassung waren locker oder bereits herausgefallen.

„Im Rahmen unserer Verkehrssicherungspflicht haben wir die Anlagen vorsorglich sperren lassen“, erklärte Stadt-Sprecherin Sandra Berges auf Anfrage der „Glocke“. Gerade Kinder, die gerne auf den Brunnenrändern balancieren, sollen nicht gefährdet werden.

Das Tiefbauamt hat die Reparatur der Brunnenanlagen in Auftrag gegeben. Wegen erhöhten Arbeitsanfalls ist die Fachfirma allerdings bisher noch nicht dazu gekommen, die Maßnahmen durchzuführen. „Am nächsten Montag soll es aber losgehen. Das ist uns so zugesichert worden“, berichtet Sandra Berges. Der instandsetzungsbedürftige Brunnen an der Weststraße hat übrigens zwei Eigentümer. Er liegt sowohl auf städtischem als auch auf Sparkassen-Grund.

SOCIAL BOOKMARKS