„Akuna Matata“ weckt Lebensfreude
Als wunderbares Duo erweisen sich immer wieder Gloria Zola aus Münster und Giresse Zola aus Ludwigshafen.

Weit über die Grenzen der Region hinaus hat der Chor einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt. Unter der Leitung von Hildegard Feldmeier-Vogel ist es ihm in den vergangen 15 Jahren gelungen, sich einen Namen in der Musikwelt zu schaffen. Wer den Chor einmal live erlebt hat, wird ihn lange in Erinnerung behalten. Klavier, Trompete, Gitarre, Kongas und andere Rhythmusinstrumente sowie herausragende Solostimmen zeichnen „Akuna Matata“ aus, dessen einheimische und internationale Künstler bei ihren Konzerten ein wahres Feuerwerk aus Begeisterung und Lebensfreude entfachen. Texte, die Lebensmut, Trost und Hoffnung spenden, bestimmen seine Lieder. Mitunter erklingen auch nachdenkliche Töne, aber am Ende überwiegt der unerschütterliche Glaube an Gott und an die afrikanische Lebensphilosophie: Akuna Matata – Alles wird gut.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr in St. Pankratius (Unter den Ulmen 14a). Der Eintritt ist frei.. Über Spenden zur Deckung der Kosten des Chores „Akuna Matata“, für den Hospiz- und Palliativ-Verein Gütersloh sowie für das Projekt „Integration afrikanischer Mitbürger und Asylbewerber“ freut sich der Chor.

SOCIAL BOOKMARKS