Aumann streicht Dividende
Der Beelener Automobilzulieferer Aumann will keine Dividende ausschütten.

Dies solle keine Abkehr von der bisher geübten Dividendenpraxis darstellen, hieß es weiter. Vielmehr führte die zuletzt drastisch verschärfte COVID-19 Pandemie zu dieser Entscheidung, da die Auswirkungen auf die bestehenden Lieferketten sowie Beschaffungs- und Absatzmärkte aktuell nicht absehbar seien.

Durch den vollständige Verbleib des ausschüttungsfähigen Gewinns im Unternehmen will der Vorstand die Widerstandsfähigkeit der Aumann AG für die vor ihr liegenden Herausforderungen stärken.

Aumann ist ein Hersteller von Spezialmaschinen und automatisierten Fertigungslinien mit Fokus auf Elektromobilität.

Der Börsengang erfolgte am 24. März 2017 zu einem Ausgabekurs von 42 Euro. Am Dienstag notierte das Wertpapier bei 7,45 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS