Bürger helfen Menschen auf der ganzen Welt
Bild: Baumjohann
Engagement für den guten Zweck: Gisela Kohkemper arbeitet ehrenamtlich im Eine-Welt-Laden der Pfarrgemeinde.
Bild: Baumjohann

Kaffee und Tee, Schokolade und andere Süßigkeiten, Nudeln, Reis, Wein und Gewürze sind einige der Produkte, die beim Beelener Eine-Welt-Verkauf im Angebot sind. Alles natürlich fair gehandelt: „Die Bauern in den Erzeugerländern bekommen für ihre Produkte einen gerechten Preis“, weiß Gisela Kohkemper. „Ausbeuterische Kinderarbeit ist ausgeschlossen.“

Beim Eine-Welt-Verkauf in der Axtbachgemeinde stehen aber auch Socken, Körnerkissen und Handarbeiten des Missionshandarbeitskreises zum Verkauf. „Mit dem Erlös unterstützen wir die Franziskanermission Dortmund und Pater Augustinus in unserer Partnergemeinde Bacabal“, sagt Kohkemper. So profitierten nicht nur die Erzeuger vom Eine-Welt-Verkauf, sondern beispielsweise auch das Schulprojekt Conasa.

„Die Arbeit im Eine-Welt-Laden ist interessant und fasziniert mich“, nennt die Beelenerin Gründe für ihr ehrenamtliches Engagement. „Es ist gut, wenn wir mit unserer Arbeit Projekte unterstützen können.“ Neben Gisela Kohkemper sind mit Rita Fuths, Ursula Weber, Gerda Stuckstedde, Ursula Stehr, Martin Wiengarten und Horst Brand noch sechs weitere Helfer aktiv. „Gemeinsam sorgen wir dafür, dass der Eine-Welt-Verkauf jeden Sonntag geöffnet ist“, sagt Kohkemper.

Und gemeinsam sei man immer wieder auch auf dem Beelener Wochenmarkt präsent, um dort neue Kunden für die fair gehandelten Produkte zu gewinnen. „Es wäre toll, wenn wir dafür einen Verkaufsanhänger zur Verfügung hätten.“ Derzeit müsse man die Waren immer auf Tischen und unter einem Gartenpavillon präsentieren.

Und auch über weitere Helfer würde sich Gisela Kohkemper freuen – im Team des Eine-Welt-Verkaufs genau wie im Missionshandarbeitskreis, in dem die Beelenerin ebenso engagiert ist wie in der Theatergruppe der Frauengemeinschaft, im Pfarrgemeinderat und im Missionsausschuss der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist.

SOCIAL BOOKMARKS