Bürgerinitiative fordert eine neue Mitte
Was wird aus dem ehemaligen Grundschulgelände mitten im Ort? Diese Frage stellt sich auch die neue Bürgerinitiative „Neue Mitte Beelen“. Sie hat eine Internetpräsenz gegründet, die Archiv und Plattform für Bürger, aber auch Investoren sein soll.

Beim ersten Treffen haben nicht nur Mitglieder von Beelener Vereinen sowie interessierte Privatpersonen teilgenommen, sondern auch Bettina Sander als Vertreterin der Grünen Liste und Matthias Nüßing für die Freie Wählergemeinschaft Beelen.

Ein erstes Fazit konnte die Bürgerinitiative bereits ziehen: Aus zahlreichen Gesprächen sei deutlich geworden, dass sich die Beelener Bürger auf dem ehemaligen Grundschulgelände eine Weiterentwicklung für die Bürgerschaft und eben keinen Schulträger wünschen. „Denn die Bedarfe in unserer Gemeinde sind enorm: für Vereine, Institutionen und weitere Gruppierungen, sei es im sozialen, kreativen oder sportlichen Bereich sowie Wohnraumschaffung für Jung und Alt und Menschen mit Behinderungen“, schreibt die Bürgerinitiative.

Bewusst wolle man die Diskussion um einen möglichen Schulträger ausklammern und sich nur der Frage der Weiterentwicklung des Geländes für die Beelener Bevölkerung widmen, heißt es von den Verantwortlichen.

Um alle bislang erfolgten Informationen zu bündeln, ist kurzfristig auf Initiative von Christel Kammann, Bettina Sander und Matthias Nüßing eine Internetpräsenz entwickelt worden, auf der die bereits bestehenden Konzepte und Ideen veröffentlicht worden sind. Darunter finden sich unter anderem die Planungen des IKEK, Urban.NRW und der Quartierentwicklung der Caritas.

Einige Privatpersonen und auch Vereine wie die Kolpingsfamilie und der Kulturkreis haben bereits in offenen Briefen Stellung zu den Planungen genommen. Diese Schreiben sind unter „Bürgerstimmen“ zu finden. „Seit einigen Jahren machen sich viele Organisationen, Vereine und weitere Interessenten Gedanken, welche Bedarfe an Erweiterungsmöglichkeiten vorhanden sind. Das können schon ältere Konzepte sein oder auch ganz aktuelle Bedarfsmeldungen“, heißt es auf der Homepage, die ebenfalls Anträge zur Einsicht bereithält.

In einem Ideen-Archiv können Bürger ihre Vorschläge und Vorstellungen sammeln, erste Projektideen wie eine kostenlose Fahrrad-Service-Station wurden bereits veröffentlicht.

Wer sich in den Dialog um die Weiterentwicklung des ehemaligen Grundschulstandorts einbringen oder sich grundsätzlich über die Bürgerinitiative informieren möchte, kann dies im Internet unter www.neue-mitte-beelen.de tun.

SOCIAL BOOKMARKS