Das Aufstehen kostet Überwindung
Bild: Baumjohann
Das Aufstehen auf dem Paddling-Board kostet Überwindung, fanden die Landfrauen aus Beelen, die beim Warendorfer Wassersportverein auf dem Emssee die Trendsportart Stand-Up-Paddling ausprobierten.
Bild: Baumjohann

Trotz teilweise widriger Wetterverhältnisse mit böigem Wind und kühlen Temperaturen hatten sich die Landfrauen auf das Wasser des Emssees gewagt, nachdem ihnen Birgitt Helms zuvor die Grundlagen des Sports gezeigt und bei Trockenübungen demonstriert hatte.

An Land allerdings stellte es kein größeres Problem dar, auf dem Paddling-Board von den Knien in den aufrechten Stand zu kommen. Der Untergrund war schließlich stabil, das Brett kippelte kein bisschen. Das sah auf dem Wasser des Emssees dann ganz anders aus, weshalb die meisten der 13 Landfrauen, die sich beim Stand-up-Paddling ausprobierten, die Einschätzung von Andrea Tiggemann geteilt haben dürften: Es ist eben gar nicht so einfach und kostet Überwindung, auf dem Board aufzustehen.

Gelungen ist es am Ende aber trotzdem. Zeit für einen lockeren Schnack auf dem Brett oder gar einen Blick zu den anderen Paddlern der Gruppe blieb dann allerdings nicht, die Konzentration galt komplett der Balance und dem Paddeln. „Wir wollen immer wieder einmal etwas Neues ausprobieren“, erzählt Ursula Affhüppe und erinnert daran, dass sich die Landfrauen vor einiger Zeit auch am Bogenschießen versucht hatten. Das Angebot, nun einmal auf einem Brett stehend über den Emssee paddeln zu können, war auch zur Freude der Ortsvorsitzenden Bernadette Beermann gut angenommen worden – den widrigen Wetterbedingungen zum Trotz.

Aufgeteilt in zwei Gruppen wagten sich die Landfrauen nacheinander auf das Wasser des Emssees – und mussten auf Grund einer aufziehenden Schlechtwetter-Front sogar eine unfreiwillige Zwischenpause in der Halle des Warendorfer Wassersportvereins einlegen. „Es könnte gewittern. Dann wäre es auf dem Wasser viel zu gefährlich“, erklärte Birgitt Helms die Pause, die die Frauen zur Stärkung mit warmen Getränken nutzten.

Im Film „Beelen im Bild 2018“ werden sich die Landfrauen übrigens wiedersehen können. Das Filmteam dokumentierte das Stand-up-Paddling auf dem Emssee und wird die Szenen in den Jahresfilm integrieren.

SOCIAL BOOKMARKS