Ein Hohelied auf die Freundschaft
Archivbild: Wiengarten
In besonderer Atmosphäre einer Stahlhalle der Firma Rampelmann und Spliethoff findet das Jahreskonzert des MGV Concordia statt. Die Sänger haben zahlreiche Lieder vorbereitet.
Archivbild: Wiengarten

 Und das steht unter dem Motto – wie kann es anders sein – „Das kann uns keiner nehmen“. Doch wer jetzt an Geier Sturzflug und „Pure Lust am Leben“ denkt, der irrt in der Frage nach dem Songtitel, der für den Titel des Jahreskonzerts Pate gestanden hat. „Das kann uns keiner nehmen“ von Revolverheld ist bedeutend jünger und erschien erst 2013.

Das Lied thematisiert echte Freundschaft und erinnert zugleich an vergangene, aber gute Zeiten. Der Titel passt gut zum Jahreskonzert des MGV, hofft man doch auf die Freundschaft des treuen Publikums. Der Chor möchte aber auch neue Musikbegeisterte locken, indem man gängige Melodien mit ansprechenden und lebensnahen Texten zu Gehör bringt.

Das Repertoire der Sänger ist breitgefächert: Zu Gehör kommen unter anderem „De Höhner“, „Münchener Freiheit“, Udo Lindenberg, Max Giesinger, „Memory“ aus dem Musical „Cats“, „Silbermond“, „Pur“, „Major Tom“, Reinhard Mey und „Puhdys“.

Als Spezialgast hat der MGV diesmal Florian Bölker eingeladen. Dieser wird mit Sicherheit ein weiterer Höhepunkt des Abends werden. Der Dortmunder Künstler wird im Rahmen seines Musikkabaretts die Kompositionen von Bodo Warte in einer ganz eigenen Art und Weise interpretieren. Themen, die die Gesellschaft bewegen, werden musikalisch und mit einem Augenzwinkern präsentiert.

Die musikalische Gesamtleitung des Konzertabends liegt in den Händen von Reinhold Reiker, für die instrumentale Begleitung sorgen Burkhard Kohkemper (Klavier) und Sascha Luhmeyer (Schlagzeug). Karten für das Jahreskonzert am Sonntag, 10. November, ab 17 Uhr in der Stahlhalle der Firma Rampelmann und Spliethoff gibt es zum Preis von 13 Euro in der Postagentur Jürgens an der Neumühlenstraße, in der Gaststätte „Zur Postkutsche“ und bei den Sängern.

SOCIAL BOOKMARKS